Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein, um unsere wöchentliche E-Mail mit frischen, aufregenden und durchdachten Inhalten zu erhalten, die Ihren Posteingang und Ihr Leben bereichern.

Bereschit

Wochenabschnitt
Der Laternenanzünder

Als Rabbi Scholom DowBer von Lubawitsch sich im Jahr 1907 im Kurort Würzburg aufhielt, besuchte ihn eine Gruppe von Chassidim, um mit ihm den Schabbat zu verbringen.
Der schwebende Geist
Die Tora beginnt mit den bekannten, fröhlichen Worten: „Am Anfang schuf G–tt die Himmel und die Erde.“
Engel die Heilen

Auf den ersten Blick, warum erzählt uns die Tora dies? Was interessiert es uns, an welchem Tag die Fische oder an welchem Tag die Sterne erschaffen wurden?
Der Weg des Juden

Schabbat Bereschit, der Schabbat, an dem die Sidra Bereschit in der Synagoge vorgelesen wird, ist immer der letzte Schabbat im jüdischen Monat Tischrei.
Leitgedanke der Woche
"Es war Abend, und es war Morgen: ein Tag"
Unser Leitgedanke zu Bereschit
Schabbat
Eine kurze Geschichte des Schabbats

Die Erschaffung der Ruhe ... Sara's Schabbat-Wunderlampe ... Brot vom Himmel ... "Arbeit" wird definiert ... Die Erfindung des Tscholent ... Opfer und Martyrium ... Kampagne zum Entzünden der Schabbat-Kerzen ... Die kommende Welt ...
Mizwa Minute
Mode Ani
Ein neuer Tag, ein neuer Kampf. Eigentlich ein Kampf der besonderen Art. „Ich will“ gegen „Ich sollte“. Der erste Kampf des Tages ...
Frage und Antwort
Wer erschuf G-tt?

Ich höre oft das Argument, es müsse einen G-tt geben – weil die Schöpfung so gut geplant sei, müsse es ein Planer existieren.