1. Dem Sangmeister, auf dem Neginat, von David.
2. Hör’, Gott, mein Flehen, erhöre mein Gebet.
3. Vom Ende der Erde rufe ich Dich an, wenn mein Herz eingeschnürt ist; hoch auf den Fels führe mich, der weit über mir ist.
4. Denn Du warst mir eine Zuflucht, ein Turm der Stärke vor dem Feind.
5. In Deinem Zelt will ich für immer wohnen; Zuflucht will ich im Schutz Deiner Schwingen suchen. Sela.
6. Denn Du, Gott, hast meine Gelübde gehört, hast das Erbe jenen gegeben, die Deinen Namen fürchten.
7. Tage füge hinzu zu den Tagen des Königs; seine Jahre seien gleich jenen jeder Generation.
8. Möge er für immer vor Gott sitzen; Güte und Wahrheit bestelle Er, ihn zu erhalten.
9. Ja, Deinen Namen will ich lobpreisen für immer, wie ich meine Gelübde Tag um Tag erfülle.