1. Dem Sangmeister, ein Psalm von David.
2. Höre, Gott, meine Stimme in meinem Jammer, vor Angst vor dem Feind bewahre mein Leben.
3. Verbirg mich vor den Ränken der Frevler, vor dem Komplott der Übeltäter,
4. die ihre Zunge wie Schwerter geschärft und ihre Wörter wie scharfe Pfeile gerichtet haben,
5. um aus ihren Verstecken plötzlich auf den Einfältigen zu schießen, ohne sich zu fürchten.
6. Sie ermutigen sich in bösem Tun, sprechen Böses, um Fallen zu legen, während sie sagen: „Wer sieht sie schon?“
7. Sie ersinnen Frevel: „Wir haben den Anschlag beendet.“ Und in ihrem Inneren und tief in ihrem Herzen ist er verborgen.
8. Da schießt Gott auf sie; ein plötzlicher Pfeil sind ihnen Schläge.
9. Ihre eigenen Zungen lassen sie straucheln, und alle, die sie sehen, schütteln das Haupt.
10. Da fürchten sich alle Menschen und sagen: „Es ist das Werk Gottes“, und Seine Taten wägen sie ab.
11. Der Gerechte freut sich im Ewigen und sucht seine Zuflucht in Ihm, und alle Aufrechten im Herzen rühmen Ihn.