1. Dem Sangmeister, auf dem Jedutun, ein Psalm von David.
2. Allein auf Gott hofft meine Seele; meine Hilfe kommt nur von Ihm.
3. Denn nur Er allein ist mein Fels, meine Hilfe, meine Zuflucht; da wanke ich nicht viel.
4. Wie lange noch wollt ihr anstürmen gegen einen Mann? Mögt ihr alle getötet werden, wie eine schiefe Wand, eine einstürzende Mauer.
5. Ja, ihn von seiner Höhe zu stürzen, haben sie vor, sie begehren Trug, mit ihrem Mund segnen sie, doch unter sich verfluchen sie ihn. Sela.
6. Aber auf Gott allein hofft meine Seele, denn meine Hoffnung ruht auf Ihm.
7. Denn Er ist mein Fels und meine Hilfe, meine Zuflucht; ich wanke nicht.
8. Bei Gott ist meine Hilfe und meine Würde, der Fels meiner Stärke, meine Zuflucht ist Gott.
9. Vertraut Ihm zu jeder Zeit, Volk, schüttet euer Herz vor Ihm aus; Gott ist unsere Zuflucht für immer.
10. Nur ein Hauch sind die Menschenkinder; ein Trug die Menschensöhne. Auf der Waagschale würden sie leichter sein als ein Hauch.
11. Vertraut nicht auf erpresstes Gut, und seid nicht betört von Geraubtem. Wenn Vermögen blüht, achtet seiner nicht.
12. Von einer Sache sprach Gott, wovon ich zwei Dinge hörte: dass die Macht bei Gott ist.
13. Und Dein, mein Herr, ist die Güte. Denn Du vergiltst dem Menschen nach seinen Taten.