1. Dem Sangmeister, auf dem Schuschan Edut, ein Michtam von David, als Lehre,
2. als er Krieg gegen Aram Naharajim und Aram Zowa führte und Joaw zurückkehrte und Edom im Salztal schlug, zwölftausend [Männer].
3. Gott, Du hast uns verstoßen, hast eine Bresche geschlagen und bist zornig geworden; wende Dich uns wieder zu!
4. Du hast die Erde erbeben lassen, Du hast sie gespalten; heile ihre Risse, denn sie wankt.
5. Du hast Deinem Volk Schweres gezeigt und uns mit betäubendem Wein getränkt.
6. [Jetzt] gibst Du jenen, die Dich fürchten, ein Banner, um sich zu erheben, um der Wahrheit willen. Sela.
7. Damit Deine Geliebten befreit werden, hilf mit Deiner Rechten und erhöre mich!
8. Gott hat in Seinem Heiligtum gesprochen; ich werde frohlocken, will Schechem aufteilen und das Sukkot-Tal vermessen.
9. Mir Gilad und mir Menasse, und Efraim ist die Festung meines Kopfes; Juda ist mein Gesetzgeber.
10. Moab ist mein Waschbecken, und nach Edom werfe ich meinen Schuh; für mich, Philistäa, stoß’ ins Horn!
11. Wer bringt mich in die befestigte Stadt? Wer führt mich bis nach Edom?
12. Hast nicht Du, Gott, uns verstoßen und bist nicht mit unseren Heerscharen ausgezogen?
13. Steh’ uns gegen den Unterdrücker bei, denn nichtig ist ja die Hilfe des Menschen.
14. Mit Gott tun wir Mächtiges, und Er zertritt unsere Unterdrücker.