Enter your email address to get our weekly email with fresh, exciting and thoughtful content that will enrich your inbox and your life.

Gedanken zum Wochenabschnitt

Erneuern Sie Ihr Abonnement
Vor einiger Zeit wurde ein beliebter Roman mit dem Titel "Ein Spaziergang in den Wolken" verfilmt. Für Hollywood war es ein kleiner Film ohne Spezialeffekte, Autojagden, exotische Drehorte und raffinierte Kulissen, die mehr kosten, als Paraguay an Staatseinnahmen verbucht.
Das Wunder Frau
Es geschieht 250 Mal in der Minute, fast 15 000 Mal jede Stunde. Es geschieht nach Jahren der Mühe und Erwartung oder „zufällig“.
Die Bedeutung von Zaraat
Paraschat Tasria handelt zum grossen Teil vom "Zaraat" (Aussatz), welcher Menschen, Häuser und Kleider befallen kann. Unsere Weisen lehren, dass dieser Aussatz nicht eine natürliche Krankheit war und dass die Isolation, welcher der Aussätzige ausgesetzt wurde, nicht aus Hygienegründen stattfand.
Bevor Sie zu stolz werden
Menschen glauben gerne, sie seien den anderen Geschöpfen auf Erden überlegen. Auf grafischen Darstellungen steht das herrliche Wesen namens Mensch ganz oben auf der Leiter, und die niederen Kreaturen befinden sich unter ihm.
Wann wurden Sie zuletzt spirituell untersucht?
Im Wochenabschnitt Tasria lesen wir, wie der Kohen Menschen auf Symptome der Zaraat (Aussatz) untersucht. Es war eine körperliche Untersuchung mit spirituellen Aspekten. Betroffene wurden für tahor (rein) oder, G-tt behüte, für tamej (unrein) erklärt.
Die Macht des Samenkorns
Denken Sie darüber nach. Dieses winzige Gebilde ist eine Schatzkiste an DNS und kann unter den richtigen Bedingungen ein Lebewesen hervorbringen.
Gesunder Egoismus
Der Talmud lehrt: „Wir sehen alle Krankheiten außer unseren eigenen.“ Niemand untersucht seine eigenen Krankheiten; das muss ein anderer tun.
Schlechte Neuigkeiten sind gute Neuigkeiten
Warum sind die Menschen nicht in der Lage, sich zu bessern und G-ttesbewusster zu leben, während wir uns dem Zeitalter des Moschiach nähern? Die Antwort folgt der These vom unüblichen Gesetz des „reinen Aussatz“.
Die letzte Schöpfung
Der Tora-Abschnitt dieser Woche zählt die Gesetze der sich auf Menschen beziehenden rituellen Unreinheit auf.
Spieglein, Spieglein an der Wand
Die ganze Welt ist ein Spiegel, der uns zeigt, wie wir an uns und unseren Mängeln arbeiten sollen.
Jüdische Bräuche bei Schwangerschaft und Geburt
Der folgende Artikel befasst sich mit den Gesetzen und Bräuchen zu Schwangerschaft und Geburt, sowie mit der speziellen Situation einer Frau kurz nach der Entbindung (Wöchnerin).
Spirituelle Neugeburt
Diesen Schabbat lesen wir die Parascha Tasria, die sich hauptsächlich mit Zaharat beschäftigt - einen Zustand, der Juden, deren Kleidung sowie deren Häuser befallen kann und der die betreffende Person oder den betreffenden Gegenstand rituell unrein macht.
Entweder gut oder besser
Der Name jeder Parascha, obwohl er von den ersten Worten der Thoralesung stammt, trägt den gesamten Inhalt des Wochenabschnitts in sich. Der Wochenabschnitt „Tasrija“ beschäftigt sich im Großen und Ganzen mit den verschiedenen Arten des Aussatzes.
Der Bund am Fleisch
Von den 613 Grundvorschriften im Judentum ist die populärste von allen die Beschneidung. (Fast) alle Juden zu allen Zeiten – wie sehr sie auch von ihrem Judentum entfernt schienen – verzichteten nicht auf die Erfüllung dieses besonderen Gebots.