Enter your email address to get our weekly email with fresh, exciting and thoughtful content that will enrich your inbox and your life.

Gedanken zum Wochenabschnitt

Bevor Sie zu stolz werden
Menschen glauben gerne, sie seien den anderen Geschöpfen auf Erden überlegen. Auf grafischen Darstellungen steht das herrliche Wesen namens Mensch ganz oben auf der Leiter, und die niederen Kreaturen befinden sich unter ihm.
Schämt euch!
“Stock und Stein bringen Schmerzen, über Worte lach’ ich von Herzen”. Warum singen Kinder in England und Amerika diesen Reim?
Erneuern Sie Ihr Abonnement
Vor einiger Zeit wurde ein beliebter Roman mit dem Titel "Ein Spaziergang in den Wolken" verfilmt. Für Hollywood war es ein kleiner Film ohne Spezialeffekte, Autojagden, exotische Drehorte und raffinierte Kulissen, die mehr kosten, als Paraguay an Staatseinnahmen verbucht.
Das Wunder Frau
Es geschieht 250 Mal in der Minute, fast 15 000 Mal jede Stunde. Es geschieht nach Jahren der Mühe und Erwartung oder „zufällig“.
Wann wurden Sie zuletzt spirituell untersucht?
Im Wochenabschnitt Tasria lesen wir, wie der Kohen Menschen auf Symptome der Zaraat (Aussatz) untersucht. Es war eine körperliche Untersuchung mit spirituellen Aspekten. Betroffene wurden für tahor (rein) oder, G-tt behüte, für tamej (unrein) erklärt.
Unglück, Flüche und verborgenes Mitleid
Stimmt es, dass wir immer Glück im Unglück haben? Ist in jedem Fluch ein Segen verborgen? Zugegeben, das ist nicht immer leicht zu entscheiden; dennoch sind wir davon überzeugt.
Hochmut heilen
Zara’at, die Hautverfärbung, die seit Jahrtausenden fälschlich „Lepra“ genannt wird, ist eine sonderbare Krankheit. Sie war nicht ansteckend, sondern trat nur auf, wenn jemand schlecht von anderen sprach.
Die Macht des Samenkorns
Denken Sie darüber nach. Dieses winzige Gebilde ist eine Schatzkiste an DNS und kann unter den richtigen Bedingungen ein Lebewesen hervorbringen.
Die Ehe im Laufe des Monats
Die Liebe zwischen einem Mann und einer Frau lebt von dem Sichzurückziehen und der Wiedervereinigung, von der Trennung und dem Zusammenkommen. Die einzige Möglichkeit, ein förderliches Umfeld für diese Art von Beziehung zu haben, ist, ihr eine Trennung zu verschaffen.
Gesunder Egoismus
Der Talmud lehrt: „Wir sehen alle Krankheiten außer unseren eigenen.“ Niemand untersucht seine eigenen Krankheiten; das muss ein anderer tun.
Schlechte Neuigkeiten sind gute Neuigkeiten
Warum sind die Menschen nicht in der Lage, sich zu bessern und G-ttesbewusster zu leben, während wir uns dem Zeitalter des Moschiach nähern? Die Antwort folgt der These vom unüblichen Gesetz des „reinen Aussatz“.
Der Schwätzer und der Priester
Dieser Übergang von der Inspiration zum Handeln ist eine lebenslange Aufgabe. Eine Zeitlang studierte ich fast den ganzen Tag die Tora und die chassidische Lehre und war von Mentoren umgeben, die durch ihren Unterricht und ihr Verhalten die Botschaft von G-ttes Einheit verbreiteten. Dann war es vorbei.
Die letzte Schöpfung
Der Tora-Abschnitt dieser Woche zählt die Gesetze der sich auf Menschen beziehenden rituellen Unreinheit auf.
Spieglein, Spieglein an der Wand
Die ganze Welt ist ein Spiegel, der uns zeigt, wie wir an uns und unseren Mängeln arbeiten sollen.
Vier Gründe, Klatsch zu verbreiten
Ohne Klatsch wäre die Arbeitslosenrate in den Medien zu hoch. Nationale Langeweile würde zu Anarchie führen.
Die Macht des Sprechens
Die Macht des Sprechens ist eines der kostbarsten Geschenke, die G-tt dem Menschen gab. Diese Macht des Sprechens erhebt uns über das Tierreich.
Worte und Steine
Worte sind wie Pfeile und schwelende Kohlen, sagt der Psalmist und können auf viele Arten töten.
Mit größter Nächstenliebe beurteilt
Der Doppelabschnitt Tasria-Mezora handelt von einem Leiden, das sich als schlimmer Hautausschlag äußert und Zara'at genannt wird. Als Ursache von Zara'at wird unter anderem "Laschon Hara", d. h. üble Nachrede anderen Menschen gegenüber, gesehen.
Was der Rebbe sagte - Tasria-Mezora
Bekommst du Gänsehaut, wenn dich etwas erschreckt, oder hast du einen nervösen Magen, wenn du aufgeregt bist? Und ist dies eigentlich nicht merkwürdig? Es sind doch schließlich das Herz und der Verstand, die Furcht oder Aufregung spüren.