1. Ein Psalmlied für den Schabbat-Tag.
2. Es ist gut, den Ewigen zu rühmen und Deinem Namen zu singen, Höchster;
3. Deine Güte am Morgen zu verkünden und Deine Treue in den Nächten
4. mit einem zehnsaitigen Instrument und der Zither, zur Melodie einer Harfe.
5. Denn Du, Ewiger, hast mich mit Deinen Taten erfreut; ich singe vor Freude über die Werke Deiner Hand.
6. Wie groß sind Deine Werke, Ewiger, wie ungemein tief Deine Gedanken!
7. Ein Dummer kann es nicht wissen, ein törichter Mensch kann es nicht verstehen:
8. Wenn die Bösewichte blühen wie Gras und alle Übeltäter sprossen – dann ist es, damit sie für immer vertilgt werden.
9. Du aber, Ewiger, bist für immer erhaben.
10. Ja, Deine Feinde, Ewiger, ja Deine Feinde gehen unter; alle Übeltäter werden zerstreut.
11. Du aber hast meine Macht gesteigert wie die eines wilden Stieres; mit frischem Öl bin ich gesalbt.
12. Meine Augen haben [den Sturz] meiner lauernden Feinde gesehen; meine Ohren haben [das Verderben] der Bösewichte gehört, die gegen mich aufgestanden sind.
13. Der Gerechte blüht auf wie eine Palme, wächst hoch wie eine Zeder im Libanon.
14. Gepflanzt im Haus des Ewigen, blühen sie in den Höfen unseres Gottes.
15. Noch im hohen Alter werden sie Früchte tragen; voller Saft und Frische sollen sie sein.
16. Damit sie sagen, dass der Ewige gerecht ist; Er ist meine Stärke und es ist keine Ungerechtigkeit in Ihm.