Enter your email address to get our weekly email with fresh, exciting and thoughtful content that will enrich your inbox and your life.

Gedanken zum Wochenabschnitt

Zusammenstehen
Der Wochenabschnitt Nizawim beginnt mit dem Satz: „Heute steht ihr alle zusammen vor G-tt ... Stammesführer, Älteste, Beamte, alle Männer Israels, eure Kinder und eure Frauen ... um G-ttes Bund beizutreten.“
Der Mosche in uns allen
Die Tora sagt, daß es nie einen Propheten gab wie Mosche und daß es nie wieder einen wie ihn geben wird.
Der Fremde in unserer Mitte
Wenn Sie diese Worte lesen, können wir etwas über Sie sagen: Sie sind wahrscheinlich ein Jude.
Schreiben Sie ein neues Gebet
Warum ist es besonders passend, vor Rosch Haschana den Wochenabschnitt Nizawim zu lesen? Weil diese Parascha in die Zukunft blickt und uns darauf vorbereitet.
Die Tschuwa
Paraschat Nizawim wird jedes Jahr kurz vor Rosch Haschana – (Beginn des neuen Jahres) gelesen. Der Schelah schreibt, dass zwischen allen Parascha-Vorlesungen und den Feiertagen, mit welchen sie zusammen fallen, eine Verbindung besteht.
Standfest sein
Der Tora-Abschnitt dieser Woche beginnt mit den Worten Atem nizawim („Heute steht ihr hier, ihr alle ... von den Stammesfürsten ... bis zu den Holzfällern und Wasserträgern“).
Einheit ist unsere Stärke
„Einen Bund schließen“ heißt, dass jeder Einzelne Verantwortung für die anderen übernimmt und jeder für die anderen bürgt.
Während wir im Exil sind, wo ist G-tt?
Im Tora-Abschnitt dieser Woche spricht Moses sowohl über das zukünftige Exil unseres Volkes als auch über unsere Erlösung.
Moschiach
Einer der Grundsätze des jüdischen Glaubens ist der Glauben an die (baldige) Ankunft Moschiachs. Wenn er kommt, bedeutet das die Erlösung für das jüdische Volk und die Rückkehr in ihr Land und den Wiederaufbau des Heiligen Tempels unter der Führung eines Königs, bekannt als der Moschiach.
Fünf Wege der Umkehr
"Und wenn du zu Haschem, deinem G-tt, zurückkehrst" - "Weschawta Et Haschem Elokecha". Was ist eigentlich das Wesen der Tschuwa, beziehungsweise der Rückkehr zu G-tt?
Die Erneuerung unseres Bundes mit G-tt
Was ist eigentlich der Zweck eines Bundes? Er lässt sich sehr gut am Beispiel des Ehebundes verdeutlichen: Zwei Menschen, die sich emotional stark zueinander hingezogen fühlen, beschließen, gemeinsam eine Familie zu gründen.
Die Kraft Berge zu versetzen
Den Schabbat vor Beginn jedes neuen jüdischen Monats prägt ein besonderes Gebet: die Segnung des Neumonds in Gegenwart der Thorarolle. Doch bei einem Schabbat des Jahres findet diese Zeremonie nicht statt, nämlich am Schabbat vor dem Neumond des Tischrej; dies ist der letzte Schabbat vor Rosch Haschana.
Die falsche Adresse
In den letzten Tagen vor seinem Ableben weist der große Anführer Mose das jüdische Volk zurecht immer in den Wegen G-ttes zu wandeln. Dabei verkündet er den Kindern Israels: Denn dieses Gebot, das Ich dir heute kundtue, nicht verborgen und fern ist es. Nicht im Himmel befindet es sich, dass du sprechest, wer steigt für uns den Himmel hinauf ... und nicht jenseits des Meeres.
Was der Rebbe sagte - Nizawim
Dies ist der letzte Schabbat des Monats Elul, dem letzten Monat im Jahr. Der letzte Schabbat eines jeden Monats wird auch als 'Schabbat Mewarechim' bezeichnet. An ihm sprechen wir in der Synagoge einen speziellen Segen, für einen neuen Monat voller Freude, Glück und Frieden.