Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein, um unsere wöchentliche E-Mail mit frischen, aufregenden und durchdachten Inhalten zu erhalten, die Ihren Posteingang und Ihr Leben bereichern.

Teruma

Der Wochenabschnitt
Teruma Alija Zusammenfassung
G-tt gebietet den Israeliten, ein Heiligtum zu bauen. Er gibt ihnen die exakten Details, wie sie es konstruieren sollen. Außerdem sagt Er ihnen, wie sie die verschiedenen Instrumente und Gefäße, die darin benutzt werden, herstellen sollen.
Gedanken
Der Wiener Tempel

Nach der G-ttesoffenbarung am Sinai gebietet G-tt dem jüdischen Volk Ihm ein Heiligtum zu errichten. Der Sinn des Heiligtums besteht darin G-tt eine Stätte zu bauen, in der Er weilen und Sich offenbaren kann.
Das Heim

Völker führen Kriege darum, Familien opfern dafür einen großen Teil ihres Einkommens der nächsten 30 Jahre. Die Weisen des Talmuds sagen sogar: „Ein Mann ohne Heim ist kein Mann.“
Lob der Zielstrebigkeit

Die meisten von uns kennen einen Menschen, der nur ein einziges Ziel hat. Es kann jemand im Büro, ein Angehöriger, ein Nachbar oder ein Freund sein.
Leitgedanken
Mizwot & Traditionen
Zedaka

Es gibt natürlich andere Arten Wohltätigkeit zu üben. Was ist deshalb so speziell an einer Puschka? Mehrere Dinge: „Häufigkeit“, Heiliger Raum, Erhabene Augenblicke ...
Barmherzigkeit & Nächstenliebe
Taschen voller Glauben

Es war ein ganz normaler Schabbat beim Baal Schem Tow. Gleich nach den Abendgebeten, noch vor der Hawdala, eilte eine Frau in den Raum, in dem der Baal Schem Tow und seine Chassidim beteten.
Der Standpunkt des Rebbe