1. Dankt dem Ewigen, denn Er ist gut, denn ewig währt Seine Güte.
2. Erkläre, Israel, dass Seine Güte ewig währt!
3. Erkläre, Haus Aarons, dass Seine Güte ewig währt!
4. Mögen die, die den Ewigen fürchten, erklären, dass Seine Güte ewig währt!
5. In meiner Not rief ich den Ewigen an; mit Weite half der Ewige mir.
6. Der Ewige ist mit mir, ich fürchte mich nicht; was kann mir schon ein Mensch antun?
7. Der Ewige ist mit mir, unter meinen Helfern, und ich werde [den Sturz] meine[r] Hasser sehen.
8. Besser ist es, dem Ewigen zu vertrauen, als sich auf einen Menschen zu verlassen.
9. Besser ist es, dem Ewigen zu vertrauen, als sich auf Edle zu verlassen.
10. Alle Völker umzingeln mich, aber im Namen des Ewigen vernichte ich sie.
11. Sie umzingeln mich und umgeben mich; im Namen des Ewigen vernichte ich sie.
12. Sie umgeben mich wie Bienen, und doch werden sie ausgelöscht wie feurige Dornen; im Namen des Ewigen vernichte ich sie.
13. Wenn ihr mich auch gestoßen habt, um mich zu Fall zu bringen, der Ewige hat mir geholfen.
14. Denn der Ewige ist meine Kraft und mein Gesang und Er ist mir eine Hilfe gewesen.
15. Der Klang von Freude und Rettung ertönt in den Zelten der Gerechten: „Die Rechte des Ewigen schafft Macht!“
16. Die Rechte des Ewigen ist hoch erhoben; die Rechte des Ewigen schafft Macht.
17. Ich werde nicht sterben, sondern leben werde ich und von den Taten des Ewigen erzählen.
18. Der Ewige hat mich in der Tat gestraft, aber Er hat mich nicht dem Tod übergeben.
19. Öffnet mir die Tore der Gerechtigkeit! Eintreten will ich und dem Ewigen danken.
20. Das ist das Tor des Ewigen; Gerechte treten dort ein.
21. Ich danke Dir, denn Du hast mir geantwortet, und Du bist meine Rettung.
22. Der Stein, den die Bauleute verwarfen, ist zum Eckstein geworden.
23. Vom Ewigen ist das gewesen; es ist wunderbar in unseren Augen.
24. Dies ist der Tag, den der Ewige gemacht hat; lasst uns jubeln und uns daran erfreuen!
25. Wir flehen Dich an, Ewiger, erlöse uns jetzt! Wir flehen Dich an, Ewiger, gewähre uns Erfolg jetzt!
26. Gesegnet, der da kommt im Namen des Ewigen; wir segnen euch vom Haus des Ewigen.
27. Der Ewige ist Gott, und Er hat uns Licht gegeben, bindet das Festopfer mit Seilen [bis es an] die Hörner des Altars [kommt]!
28. Du bist mein Gott, und ich danke Dir, mein Gott, Dich will ich preisen.
29. Dankt dem Ewigen, denn Er ist gut, denn ewig währt Seine Güte.