Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein, um unsere wöchentliche E-Mail mit frischen, aufregenden und durchdachten Inhalten zu erhalten, die Ihren Posteingang und Ihr Leben bereichern.

Wajigasch

Gedanken
Sich damit abfinden?

Als Jakow mit seiner Familie auf dem Weg nach Ägypten die Ortschaft Beer Schewa erreichte, erschien ihm G-tt und sprach zu ihm: Fürchte dich nicht vor dem Hinabziehen nach Ägypten. Zu einem großen Volk werde Ich dich dort machen.
Was der Rebbe sagte - Wajigasch

Arie war aufgeregt. Sein älterer Bruder Samuel studierte für ein Jahr an der Jeschiwa Gedola in Australien. Nun kam er für einen kurzen Urlaub über die Sommerferien nach Hause.
Keine Zeit zum Weinen

„Eine gute Tat ist mehr wert als Tausend Seufzer“. Lass andere über ihren Problemen seufzen. Du aber konfrontiere Dich damit, kümmere Dich darum, arbeite daran.
Das Geheimnis der zehn verlorenen Stämme

Über tausend Jahre bevor die zehn Stämme ins Exil geführt wurden, wurde Jakobs geliebter Sohn Joseph durch seine Brüder gefangen genommen – und als Sklave verkauft.
Leitgedanken
"Ich bin Josef. Lebt mein Vater noch?"
Unser Leitgedanke zu Wajigasch
Einblicke
Die Mizwa der Chanukka-Lichter

Die Mizwa der Chanukka-Lichter lehrt uns etwas Erstaunliches: Selbst in einer dunklen Zeit hat jeder Jude die Macht, sein Heim in ein „kleines Heiligtum“ zu verwandeln.
Die Lampenanzünder
Vor einem Jahrhundert gab es keine elektrischen Straßenlampen. Wie fanden die Menschen damals ihren Weg? Es gab Kerosinlaternen an jeder Ecke, deren Licht den Gang durch die Straßen weniger bedrohlich machte.
Was die Flammen flüstern

Dann, wenn die Sonne untergeht, und die Schatten sich über das Land legen, zünden wir im Dunkeln die Chanukkia. Für diejenigen, die gut zuhören können, erzählen die Flammen eine tiefgründige Geschichte über uns selbst, eine Geschichte, die uns befähigen kann, ein erfüllteres Leben zu führen.
Magazin drucken
Neu bei de.chabad.org