Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein, um unsere wöchentliche E-Mail mit frischen, aufregenden und durchdachten Inhalten zu erhalten, die Ihren Posteingang und Ihr Leben bereichern.
ב"ה

Wajischlach

Der Wochenabschnitt
Wajischlach in Kürze
Jakob geht nach 20 Jahren zum Heiligen Land zurück. In dieser Nacht setzt Jakob seine Familie und seine Habseligkeiten über den Fluss Jabok. Jakob und Esau treffen, umarmen und küssen sich. Jakob zieht weiter. Rachel stirbt, als sie ihren zweiten Sohn Benjamin zur Welt bringt.
Betrachtungen
Allein und in der Fremde

Im ersten Absatz der dieswöchigen Sidra gesteht Jakob zu (Genesis 32, 11): "Denn nur mit dem Stabe (in der Hand) hatte ich den Jordan überschritten." Allein, ein einziger Jude, nur auf sich selbst angewiesen, war Jakob in ein fremdes Land gewandert.
Gedanken
Doppelter Segen
Vorige Woche lasen wir von Jaakows Reise zu Laban und seiner Heirat mit Labans Töchtern Rachel und Lea. Jaakow bekommt viele Kinder und erwirbt reichlich Land und Vieh.
„Im Lawan Garti“
Die Parascha erzählt, wie Jakob eine Botschaft zu Esaw sandte, um diesen zu besänftigen. In dieser Botschaft heisst es (unter anderem): „Im Lawan Garti – mit Lawan habe ich gewohnt.
Leitgedanken
"Ich habe genug, mein Bruder ... Jakob antwortete"
Unser Leitgedanke zu Wajischlach
Respekt
Ehre Vater und Mutter
Wieviel Respekt wir unseren Eltern auch entgegenbringen, - wir können es niemals zurückzahlen, dass Sie uns in diese Welt brachten.
Bereschit
Wajischlach - Unterwegs

Zum Vers "bei Lawan weilte ich" sagt Raschi "und 613 Mizwot hielt ich". Daran scheint folgendes unverständlich. a) der Zusammenhang der Auslegung des Halten der Mizwot ("garti" hebr. weilte hat den Zahlenwert 613) mit der einfachen Bedeutung von "garti" des Fremdseins. ...
Der Standpunkt des Rebbe