ב"ה

Korach

Wochenabschnitt
Das grünste Gras

Auch im Wochenabschnitt Korach begegnen wir einem Mann, der sehr intelligent, wohlhabend und begabt war. Er war geborener Levit und hatte in der Gemeinde Israels bereits eine herausragende Stellung.
Was Korach nicht wusste
Korach war ein sehr kluger Mann. Unsere Weisen sagen sogar, er habe Ruach Hakodesch gehabt, sei also g-ttlich inspiriert gewesen. Wie konnte ein solcher Mensch eine solche Dummheit begehen und gegen die Autorität von Mosche kämpfen?
Trennung und Wiedervereinigung

Die einleitenden Worte der diewöchigen Sidra (Numeri 16, 1): „Und Korach nahm“ werden im aramäischen Targum Onkelos übersetzt mit: „Und Korach trennte.“
Leitgedanke der Woche
"Und all ihre Habe"
Unser Leitgedanke zu Korach
Jüdische Bausteine
Bitachon

Bitachon (Vertrauen) bezeichnet einen starken Sinn an Optimismus und Zuversicht, der nicht auf unserem Verstand oder unserer Erfahrung, sondern auf Emuna (Glauben) beruht.
Frage und Antwort
Kann Wein heilig sein?

Ich bin ein Muslim, aber ich habe viele jüdische Freunde. Ich war kürzlich in ein jüdisches Heim eingeladen, um an einem „Freitagnachtmahl” teilzunehmen und war über die „Kiddusch-“ Zeremonie verblüfft.
Essay der Woche
In einem Café

Etwas Seltsames ist geschehen, seit meiner Diagnose vor ein paar Monaten. Es scheint, dass G-ttes Stimme lauter geworden ist. Zu laut, manchmal. Immer unerwartet. Manchmal sogar aufdringlich.
Geschichte der Woche
G-ttliche Vorsehung

Obwohl der Baal Schem Tow lange nach den Gräueltaten der spanischen Inquisition lebte, gab es zu seiner Zeit noch Marranos, die mit dem Tode bestraft wurden, wenn sie die Mizwot befolgten.