Antiochus war darüber erbost, dass die Römer seine Ambitionen gegenüber Ägypten zunichte gemacht hatten, und als er von der Rebellion in Ägypten hörte, gab er seiner Armee den Befehl, die Juden anzugreifen. Tausende wurden dabei getötet. Anschließend erließ er harte Dekrete, die den jüdischen G-ttesdienst verboten, und er ließ heilige Torarollen konfiszieren und verbrennen. Unter Androhung der Todesstrafe wurde es untersagt, die Schabbatruhe einzuhalten, Beschneidungen vorzunehmen und die Speisegesetze zu befolgen. Tausende von Juden widersetzten sich und gaben ihr Leben hin.

Die Legionen des Antiochus drangen in alle Städte ein und versuchten, die Bewohner zum Götzendienst zu zwingen. Diejenigen, die dazu nicht bereit waren, suchten in Höhlen in den Hügeln Judäas Zuflucht. Aber sie waren nirgends sicher. Die Syrer verfolgten diejenigen, die dem Judentum treu blieben, und viele starben als Märtyrer.