Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein, um unsere wöchentliche E-Mail mit frischen, aufregenden und durchdachten Inhalten zu erhalten, die Ihren Posteingang und Ihr Leben bereichern.

Mischpatim

Der Wochenabschnitt
Mischpatim in Kürze
Nach der Offenbarung am Berg Sinai gibt G-tt dem Volk Israel einige Gesetze. Weitere Gesetze betreffen die Misshandlung von Fremden, das Einhalten der jahreszeitlichen Feiertage, die landwirtschaftlichen Geschenke für den Heiligen Tempel in Jerusalem, das Verbot des Fleischkochens in Milch und die Mizwa des Gebets.
Betrachtungen
Die Elemente der Religionsgesetze

In der Sidra dieser Woche – Mischpatim ("Rechssachen") – sind die Vorschriften enthalten, die im großen und im allgemeinen des jüdische Recht ausmachen.
Gedanken
Über die anderen Mizwot
In Mischpatim lesen wir diese Woche, daß G-tt dem Mosche viele Gesetze übergab, damit dieser sie den Juden "vorlege". Warum hat G-tt "vorgelegt" und nicht befohlen? Dafür gibt es zwei Gründe.
Vernunft ist jüdisch

Wir können die Mizwot, die Gebote, die G-tt uns auferlegt hat, in drei Gruppen einteilen.
Schmot
Mischpatim - Die Umkehr der Lämmer

Im heutigen Wochenabschnitt steht: „über jedes Vergehen und jeden Verlust, von dem gesagt wird, dass er dies ist, bis zu den Herren wird gebracht das Wort von beiden... doppelt wird er zahlen seinem Nächsten“.
Einblicke
Ist ein aus Stammzellen hergestellter Burger koscher?

Wissenschaftler haben kürzlich demonstriert, dass sie einer Kuh Stammzellen entnehmen und daraus einen Burger herstellen können, der aussieht, sich anfühlt und auch fast wie ein Echter schmeckt. Was sagt das Jüdische Recht dazu?
Der Standpunkt des Rebbe