ב"ה

Bo

Wochenabschnitt
Das Geheimnis des Lichts

Im Gegensatz zu den anderen neun Plagen, welche die Ägypter auf eine sehr praktische Weise trafen und großen persönlichen oder materiellen Schaden anrichteten, löste die Plage der Finsternis keinen greifbaren Schaden aus.
Tschuwa gelingt durch Bescheidenheit
In unsere Parascha lernen wir über das Gebot, am Pessach während sieben Tagen Mazzot (flache Brote aus ungesäuertem Teig) zu essen und das Verbot, während diesen Tagen Chamez (Brot und Gebäck aus gesäuertem Teig) zu essen. Worin liegt die Symbolik dieser Mizwa?
Götzenkult – in Ägypten und heute

Die dieswöchentliche Sidra berichtet, dass den Juden vor ihrem Auszug aus Ägypten befohlen wurde, ein Lamm zu opfern.
Leitgedanke der Woche
Frage & Antwort
Warum soll ich Worte sagen?

Der Maschpia überraschte mich. Er sagte meinem Freund: „Das ist o.k. Zieh einfach deine Tefillin an und sag G-tt genau das.
Tod & Trauer
Warum sagt ein Trauernder Kaddisch?
Mit dem Kaddischsagen hilft der Trauernde der Seele des Verstorbenen bei seiner Reise zu G-tt.
Konvertierung
Warum raten die Rabbiner vom Übertritt ab?

Ich habe viele jüdische Freunde, doch ihnen ist das Judentum oft gleichgültig und manchmal hegen sie sogar regelrecht feindselige Gefühle gegen ihre eigene Tradition. Ich selbst bin nicht jüdisch, doch ich habe viel über das Judentum gelernt und liebe es.
Geschichte der Woche
Sehen heißt glauben
Unser erster Rebbe war Mosche Rabbeinu - “unser Rebbe Mosche”, wie er seit Jahrtausenden genannt wird.