Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein, um unsere wöchentliche E-Mail mit frischen, aufregenden und durchdachten Inhalten zu erhalten, die Ihren Posteingang und Ihr Leben bereichern.
ב"ה

Balak

Der Wochenabschnitt
Balak in Kürze
Balak, der König Moabs, ruft den Propheten Balaam zu sich, um das Volk Israel zu verfluchen. Auf dem Weg sieht Balaams Eselin, dass G-tt einen Engel geschickt hat, um ihren Weg zu blockieren. Die Eselin schimpft Balaam aus, weil er sie geschlagen hat. Das Volk fällt den Töchtern Moabs zum Opfer und wird dazu verlockt, den Götzen Peor anzubeten.
Gedanken
Der Wandel

Im Judentum wird Namen große Bedeutung zugeschrieben. Unsere Gelehrten gaben sogar die Anweisung, Kinder nicht mit Namen böser Menschen zu benennen um solche Namen nicht zu verewigen. Denn im biblischen Buch Mischlej heißt es ausführlich: Der Name der Frevler soll vertilgt sein.
Balak's Schlechter Tag

Balak hatte einen schlechten Tag. Das Außenministerium von Moab hatte ihm gerade ein Memo geschickt, dass die beiden mächtigen Könige der Region, Og und Sichon, von den Hebräern getötet worden waren.
Ein einsames Volk

Am lewadad jischkon, ein Volk ist allein. Wir begreifen nicht immer, dass das für uns und die Welt gut ist. Die Geschichte bestätigt das, aber sie erklärt es nicht.
Leitgedanken
"Vielleicht kann ich sie besiegen"
Unser Leitgedanke zu Balak
Moschiach
Glaube und Erwartung
Wir erwarten die Ankunft Moschiachs, weil wir uns schon lange danach sehnen, endlich in Frieden zu leben und die Früchte unserer mehrerer jahrtausendlangen Bemühungen im Exil zu ernten.
Kabbala & Mystik
Ist unsere Seele verkäuflich?

Glauben Juden, ein Mensch könne seine Seele dem „Teufel“ verkaufen?
Der Standpunkt des Rebbe