Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein, um unsere wöchentliche E-Mail mit frischen, aufregenden und durchdachten Inhalten zu erhalten, die Ihren Posteingang und Ihr Leben bereichern.
ב"ה

Reeh

Der Wochenabschnitt
Reeh in Kürze
"Siehe" sagt Moses dem Volk Israel, "ich präsentiere euch heute einen Segensspruch und einen Fluch". Der Segen kommt, wenn sie G-ttes Gebote erfüllen, und der Fluch, wenn sie sie nicht befolgen. Am Ende unserer Parascha werden die drei Pilgerfeste Pessach, Schawuot und Sukkot besprochen.
Gedanken
Eine visionäre Stufe von Jüdischkeit

Reeh bedeutet "siehe", so wie es im ersten Vers dieser Parascha geschrieben steht: "Siehe, Ich gebe euch heute Segen und Fluch". Doch was genau erwartet die Tora von uns, indem sie uns ermahnt, G-ttes Segen und Fluch zu "sehen"?
Betrachtungen
Das Kind ruft

Rabbi Schneur Salman von Liadi, der Begründer der ChaBaD-Lubawitsch-Bewegung, und sein Sohn und Nachfolger, Rabbi Dov Ber, wohnten zusammen in einem Hause, Rabbi Schneur Salman im zweiten Stock und Rabbi Dov Ber im ersten.
Gedanken
Fleisch und Milch
Also sagt G–tt zu Mosche: „Du sollst ein junges Tier nicht in der Milch seiner Mutter kochen.“
Haushalt
Verschiedene Regeln für Koscheres Essen
Grundprinzipien der Kaschrut-Gesetze sind z.B. das Unterscheiden zwischen den Fleisch- und Fischarten, die gegessen und jenen, die von uns nicht gegessen werden dürfen, oder das Beharren, dass ein Tier den betreffenden Regeln gemäss koscher geschächtet wurde oder die Trennung von Fleisch und Milch.
Essays
Man ist, was man isst

»Sage mir, was du isst, und ich sage dir, was du bist.« schrieb der französische Denker Brillat-Savarin und meinte damit: Unsere Essgewohnheiten widerspiegeln, wer und was wir sind.
Barmherzigkeit & Nächstenliebe
Die zweite Chance
Der fromme Rabbi Jisrael Baal Schem Tow, der Gründer des Chassidismus, den man auch Bescht nennt, saß in seinem Zimmer. Ein leises Klopfen an der Tür unterbrach seine Gedanken, und sein Sekretär meldete einen Besucher.
Der Standpunkt des Rebbe