Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein, um unsere wöchentliche E-Mail mit frischen, aufregenden und durchdachten Inhalten zu erhalten, die Ihren Posteingang und Ihr Leben bereichern.

Nasso

Der Wochenabschnitt
Nasso in Kürze
Nachdem die Kinder Israels in der Wüste Sinai gezählt wurden, werden die Leviten gezählt. G-tt gibt Moses das Gesetz über die Sota (eine der Untreue verdächtigte Ehefrau). Die Anführer der Zwölf Stämme Israels bringen jeweils ihre Altar-Einweihungsopfer.
Gedanken
Die Verbindung zwischen "oben" und "unten"

Der Wochenabschnitt Nasso wird stets entweder direkt vor oder nach Schawuot gelesen, was ein Indiz dafür ist, daß das vorherrschende Thema dieser Parascha einen starken Bezug zum Empfang der Tora hat, welcher an Schawuot gefeiert wird.
Hast du einen jüdischen Kopf?

Juden haben auch sehr individuelle Bräuche: eine besondere Art, sich zu kleiden, sehr interessante Feiertage und sogar eine einheitliche „Diät“. Als G-tt uns diese Anweisungen gab, hat er uns erzählt, dass er uns zu seinem Volk gewählt hat. Aber sind wir hinter all diesen Ritualen tatsächlich so individuell und einzigartig? Denken wir als Juden anders?
Betrachtungen
Torat Emet

Im Midrasch heißt es: Wenn jemand dir sagt, bei manchen Nichtjuden sei die Wissenschaft zu Hause, so darfst du das glauben; doch wenn man dir sagt, bei ihnen sei Tora zu Hause, so glaube es nicht.
Anleitung
Schawuot Kalender 2015
Ein übersichtlicher, ausdruckbarer Leitfaden für Schawuot. Kurz und bündig informiert!
Studienzentrum
Eine Schawuot-Botschaft

Nach Pessach, dem Fest Unserer Befreiung, kommt Schawuot, das Fest, an dem wir unsere Tora empfingen. Die Tage von Sefira (das Zählen des Omer) beginnen unmittelbar am auf den ersten Tages Pessach folgenden Tag und enden am Abend von Schawuot, sie verbinden diese zwei großen Feste.
Die Tora-Technik
Hat die Technik uns überwältigt? Handys, Modems und Laptops sind heute so verbreitet, daß man in manchen Gebieten Vorwahlnummern mit sechs Ziffern benötigt, um die Nachfrage zu befriedigen.
Schawuot-Ticker
Alles, was der Ewige geredet hat, wollen wir tun und hören!
Die Juden, die am Sinai standen, bestätigten ihren Bund mit G‑tt, indem sie erklärten: „Wir werden tun und hören“.
Magazin drucken
Neu bei de.chabad.org