Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein, um unsere wöchentliche E-Mail mit frischen, aufregenden und durchdachten Inhalten zu erhalten, die Ihren Posteingang und Ihr Leben bereichern.

Schoftim

Der Wochenabschnitt
Schoftim in Kürze
Moses instruiert das Volk Israel, in jeder Stadt Richter und Polizeibeamte zu ernennen. "Gerechtigkeit, Gerechtigkeit sollt ihr anstreben" sagt er ihnen. Weder Korruption noch Bevorzugung dürfen dabei betrieben werden. In Schoftim werden auch u.a. die Verbote des Götzendienstes und der Zauberei, die Gesetze der Einsetzung und des Verhaltens eines Königs und Richtlinien für die Erschaffung von Fluchtstädten für Totschläger besprochen.
Gedanken
Der sicherste Ort

Die Flüchtlingsstädte (wörtlich im Hebräischen: Aufnahmestädte) sind von der Thora geforderte Institutionen, in die der unwillkürliche Totschläger fliehen kann um sich vor den Bluträchern zu retten.
Warum haben Sie das getan?
Eine der albernsten Fragen, die Eltern ihren Kindern stellen, lautet: „Warum hast du das getan?“ Was nützt es, wenn sie wissen, warum der kleine Bernd seine Schwester geschlagen hat?
Städte der Zuflucht
In unserer Parascha gebietet die Tora, an verschiedenen Stellen in Erez Jisrael (im Lande Israel) „Städte der Zuflucht“ zu errichten, welche es einem Menschen der ohne Absicht zum Mörder geworden ist erlauben, sich zu schützen.
Leitgedanken
Ethik & Religion
Handelt die IDF moralisch korrekt?

Wie würde das Judentum das Gesetz der zehn Gebote, „du sollst nicht töten“, im modernen Israel anwenden?
Bibliothek
Warum verbietet das Judentum die Kremation?

Meine Großmutter gab kürzlich bekannt, dass sie beabsichtigt, sich nach ihrem Ableben kremieren zu lassen. Das machte mich sehr erschrocken, denn ich weiß um das Verbot der Kremation im Judentum.
Der Standpunkt des Rebbe