Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein, um unsere wöchentliche E-Mail mit frischen, aufregenden und durchdachten Inhalten zu erhalten, die Ihren Posteingang und Ihr Leben bereichern.

Bereschit

Der Wochenabschnitt
Bereschit Alija Zusammenfassung
Im ersten Tora-Abschnitt, Bereschit, erschafft G-tt die Welt in sechs Tagen, - und ruht am siebten Tag. Adam und Eva essen vom Baum der Erkenntnis und werden vom Garten Eden verbannt. Kain erschlägt Abel und wird dementsprechend bestraft.
Gedanken
Die richtige Einstellung

Einem chassidischen Spruch zufolge hat dieser Schabbat enorme Auswirkung auf das ganze kommende Jahr. So lehrten die chassidischen Meister: So wie der Mensch sich zu Schabbat Bereschit vorfindet, eben so wird auch sein ganzes Jahr ablaufen!
Zimzum

Ein einzelner Mensch ist, so sagen unsere Weisen, nur „ein halber Körper.“ Der Mann wurde im Ebenbild G-ttes geschaffen, und das G-ttliche Ebenbild besitzt sowohl männliche, wie auch weibliche Aspekte.
Betrachtungen
Aller Anfang ...

Die Tora ist von ewiger Gültigkeit. Aus ihr können wir Lehren und Anleitungen für alle Gelegenheiten und Umstände, alle Zeiten und alle Orte entnehmen. "Buch von Geschichten".
Hoschana Rabba
Hoschana Rabba
An jedem Tag von Sukkot, nach dem Sprechen des Hallel oder nach Musaf (das legt jede Gemeinde selbst fest), wird eine Torahrolle aus dem Schrein geholt und zur Bima gebracht, wo die Tora gelesen wird.
Anleitung
Simchat Tora
Zum Schluss kommt der fröhlichste Tag von allen: Simchat Tora. An diesem Tag jauchzen wir mit der Tora. Dem Abendgebet und dem Kiddusch in der Synagoge folgt Hakafot.
Gedanken
Angst im Dunkeln?

Nach über vierzig Jahren der treuen Führung über das Volk Israel war es nun für den großen Propheten Mose an der Zeit die Führung einem anderen zu übergeben und in den Himmel aufzusteigen. Zu Simchat Thora rezitieren wir den letzten Wochenabschnitt der Fünf Bücher Mose, welcher mit dem Tod Moses endet.
Einblicke & Essays
Der Monat Tischrei

Das nunmehr herannahende Ende der "Herbstfeiertage" gibt Anlass, auf den ganzen, unter mannigfaltigen Vorzeichen stehenden Monat Tischrei zurückzublicken, in welchem jede Nuance des jüdischen Lebens zum Ausdruck kommt: ernste Tage, Fasttage und freudige Tage.