Es ist Brauch, an Rosch Haschana tagsüber nicht zu schlafen und stattdessen in der Tora zu lesen oder Tehillim zu rezitieren. Ein Müßiggänger gilt allerdings auch als Schläfer! Der Talmud Jeruschalami bemerkt dazu: Wenn ein Mensch am Anfang des Jahres schläft, dann schläft auch sein Glück. Wer sehr müde ist und große Mühe hat, Mincha mit der angemessenen Aufmerksamkeit zu sprechen, darf nachmittags einen kurzen Schlaf einlegen.