Wir sind Bäume, die zwei Leben gleichzeitig führen. In einem Leben brechen wir durch den Boden in diese Welt, wo wir mit aller Kraft kämpfen, um uns über sie zu erheben. Wir greifen nach ihrer Sonne und ihrem Tau und bemühen uns verzweifelt, nicht von ihren wilden Stürmen zerfetzt oder von ihrem Feuer verzehrt zu werden.

Tief unter der Oberfläche bleiben unsere Wurzeln unbewegt und gelassen. Sie sind unsere Ahnen Awraham, Sara, Jizchak, Rikwa, Jaakow, Lea und Rachel. Sie liegen tief in uns, in unserem Kern. Für sie gibt es keinen Sturm, keinen Kampf. Dort ist nur das Eine, das Unendliche, für das der Kosmos mit all seinen Herausforderungen nicht mehr ist als eine Fantasie, die in jedem Augenblick der Leere entspringt.

Unsere Kraft stammt aus unseren Wurzeln, und dank ihrer Hilfe widerstehen wir dem Sturm. Wir bringen Schönheit in die Welt, in die wir gepflanzt wurden.