Selbstaufopferung bedeutet nicht, von einer Brücke zu springen. Sie bedeutet auch nicht, sich selbst zu opfern. Sie bedeutet vielmehr, das „ich will“, „ich brauche“, „ich denke“ und „ich meine“ beiseite zu schieben.