Enter your email address to get our weekly email with fresh, exciting and thoughtful content that will enrich your inbox and your life.

Betrachtungen für die Woche

Zwei Strömungen unter jüdischen Studenten
In den letzteren Jahren haben sich innerhalb der jüdischen Jugend zwei verschiedene Tendenzen herauskristallisiert, die entgegengesetzte Richtungen einschlagen.
Von der Nächstenliebe
Die dieswöchige Sidra enthält Vorschriften, welche insbesondere die Kohanim (Priester) angehen. Allerdings hörte nach der Zerstörung des Tempels in Jerusalem der Opferdienst auf; an seine Stelle aber traten die drei täglichen G-ttesdienste.
Unsere unerlässliche Arbeit
Die dieswöchentliche Sidra, Emor, enthält den Satz (Levitikus 23:3): „Sechs Tage soll Arbeit getan werden, aber der siebte Tag ist ein Schabbat der Ruhe … keinerlei Arbeit sollt ihr (dann) tun“:
Ein Jahr wie der Schabbat
Unser Wochenabschnitt weist das jüdische Volk an, die Heiligkeit des Schabbat zu wahren: „Sechs Tage kann Arbeit getan werden, aber der siebte Tag ist ein Schabbat vollständiger Ruhe“ (Levitikus 23:3).
Die Botschaft von Lag BaOmer
In mehreren Quellen finden sich Hinweise auf Lag BaOmer, den 33. Tag im Omer und Erklärungen seiner Bedeutung. In Bezug auf die Pluralität der Erläuterungen gilt hier, wie anderswo, das Diktum unserer Weisen: „Diese wie jene sind die Worte des Lebenden G-ttes“.