Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein, um unsere wöchentliche E-Mail mit frischen, aufregenden und durchdachten Inhalten zu erhalten, die Ihren Posteingang und Ihr Leben bereichern.

Schmot

Gedanken
Materielle Religion?
Pharao befahl den jüdischen Hebammen, jedes männliche Kind gleich bei der Geburt umzubringen, die weiblichen jedoch am leben zu lassen. Es ging ihm dabei darum, den Erlöser des jüdischen Volkes, der nach der Aussage seiner Astrologen männlich war, zu vernichten.
Dienen oder bedient werden?

Auf eine seltsame, fast einzigartig jüdische Weise ist der Pharao bemitleidenswert. Ja, ich weiß, dass er den Mann, der sein Land rettete, sofort vergaß und seine Kinder versklavte. Dennoch habe ich ein wenig Mitleid mit ihm.
Keine Ruhe wegen der Schuhe

Nach dem jüdischen Gesetz und gemäß unserer Tradition ist ein gewisser Abstand zwischen den Füßen und dem Boden sinnvoll. Das war im Heiligen Tempel im alten Jerusalem anders. Dort mussten alle ihre Schuhe ausziehen.
Betrachtungen
Der Ägypter ...

Wie in der dieswöchigen Sidra geschildert wird, leistete Moses den Töchtern Jitros Beistand – eine Episode, die für alle heute in der Diaspora lebenden Juden bedeutungsvoll ist.
Leitgedanken
"Und sie sah das Kind"
Unser Leitgedanke zu Schmot
Schabbat Tischgebet
Jüdische Identität
Warum raten die Rabbiner vom Übertritt ab?

Ich habe viele jüdische Freunde, doch ihnen ist das Judentum oft gleichgültig und manchmal hegen sie sogar regelrecht feindselige Gefühle gegen ihre eigene Tradition. Ich selbst bin nicht jüdisch, doch ich habe viel über das Judentum gelernt und liebe es.
Der Standpunkt des Rebbe