Here's a great tip:
Enter your email address and we'll send you our weekly magazine by email with fresh, exciting and thoughtful content that will enrich your inbox and your life, week after week. And it's free.
Oh, and don't forget to like our facebook page too!

Spezielle Tage im chassidischen Kalender

Der 19. Kislew
Ein wichtiges chassidisches Fest
Für die chassidische Bewegung hat das jüdische Jahr, ausser den „regulären“ Festen und Fasttagen, noch eine Reihe von bedeutsamen Daten, die als spezifisch chassidische Feste oder Gedenktage gefeiert werden. Der Kalender des Chabad-Lubawitsch-Chassidismus ist (sozusagen) noch „voller“ von solchen Ereignissen als derjenige anderer chassidischer Zweige.
Perlen zur freien Entnahme
Gedanken von Ron Horwitz anlässlich dem 19. Kislew
Was verleiht der Praxis des Judentums Vitalität und Wärme und ist gleichzeitig auch ein Vorgeschmack auf das messianische Zeitalter? Versuch einer Antwort von Ron Horwitz
Entweder Sie sind ein Rebbe, oder Sie verdienen es wirklich!
Im Jahre 1798 wurde Rabbi Schneur Salman von Liadi auf Befehl der zaristischen Regierung in Russland verhaftet, nach St. Petersburg überführt und in einem berüchtigten Gefängnis inhaftiert.
20. Aw 5704
Lange Zeit hatte die sowjetische Regierung Rabbi Levi Jizchak Schneerson, den Oberrabbiner der Stadt Jekaterinaslaw (und Vater des Lubawitscher Rebbe) genau beobachtet. Viele Spione hatten seine Synagoge infiltriert und überwachten alle seine Schritte. Es gab bereits eine dicke Akte über seine „Verbrechen“.