Im Jahre 1951 (10. Schwat 5711) stieg Rabbi Menachem Mendel Schneerson nach langem Überlegen zum Leiter der Lubawitscher Bewegung auf. Deren Hauptquartier befand sich in New York im 770 Eastern Parkway in Brooklyn und noch heute befindet es sich dort. Bald nahmen die Lubawitscher Institutionen und Aktivitäten völlig neue Dimensionen an. Die Philosophie von Chabad Lubawitsch und ihr Versuch, alle Menschen zu erreichen, konkretisierte sich mit der Eröffnung von Lubawitscher Zentren und Chabad Häusern in Dutzenden von Städten und an Universitäten auf der ganzen Welt.