Enter your email address to get our weekly email with fresh, exciting and thoughtful content that will enrich your inbox and your life.

Daily Tehillim - Psalms

Kapitel 66-68

Inhalt anzeigen in :
Special Custom for the Month of Elul and High Holidays
The Baal Shem Tov instituted a custom of reciting three additional chapters of Psalms each day, from the 1st of Elul until Yom Kippur (on Yom Kippur the remaining 36 chapters are recited, thereby completing the entire book of Psalms).
See below for today's additional chapters.
Psalm 66
Dieser Psalm beschreibt die Lobpreisungen und ehrfurchteinflößenden Gebete, die wir G-tt darbieten werden, nachdem die Verbannten eingesammelt wurden.
1. Dem Sangmeister, ein Psalmlied. Jubelt Gott, die ganze Erde!
2. Singt von der Ehre Seines Namens, macht Seine Lobpreisung glorreich.
3. Sagt zu Gott: „Wie ehrfurchtgebietend sind Deine Taten!“ Wegen Deiner großen Stärke schmeicheln Dir Deine Feinde.
4. Die ganze Erde beugt sich nieder vor Dir, sie rühmen Dich und preisen Deinen Namen für immer.
5. Geht und schaut das wunderbare Werk Gottes, Sein ehrfurchtgebietendes Tun an den Menschenkindern.
6. Das Meer verwandelte Er in trockenes Land, zu Fuß durchschritten sie den Fluss, dort freuten wir uns an Ihm.
7. In Seiner Kraft herrscht Er über die Welt, Seine Augen schauen auf die Völker, die Lästerer mögen sich nicht überheben, Sela.
8. Segnet, ihr Völker, unseren Gott! Lasst eure Stimme zu Seinem Lobgesang erklingen!
9. Der unsere Seele am Leben erhält, Der nicht zulässt, dass unsere Füße wanken.
10. Denn Du hast uns geprüft, Gott, hast uns geläutert, wie man Silber läutert.
11. Du hast uns in die Festung gebracht, hast unseren Hüften Ketten angelegt.
12. Du hast Menschen über unser Haupt gestellt, wir sind in Feuer und in Wasser gekommen, und Du hast uns in Überfluss hinausgeführt.
13. In Dein Haus komme ich mit Ganzopfern, ich bezahle Dir meine Gelübde,
14. die meine Lippen aussprachen und mein Mund in meiner Not sagte.
15. Ein Ganzopfer von fetten Tieren bringe ich Dir mit dem Rauch von Widdern; ich opfere Rinder und Böcke. Sela.
16. Kommt, hört, und ich erzähle, alle Gottesfürchtigen, was Er für meine Seele getan hat.
17. Nach Ihm habe ich mit meinem Mund gerufen, und Erhabenes war unter meiner Zunge.
18. Hätte ich eine Missetat in meinem Herzen gesehen, mein Herr hätte mich nicht erhört.
19. So aber hat Gott mich erhört, Sein Ohr hat Er meinem Gebet zugewandt.
20. Gesegnet sei Gott, der mein Gebet nicht abgewiesen hat, noch Seine Güte von mir.

Miriam Magall war eine deutsch-israelische Publizistin. Für Chabad Berlin hat sie in den Jahren von 2014 bis kurz vor ihrem Tod 2017 den Siddur Tehillat Haschem und die Tehillim Ohel Josef Jizchak in modernem Deutsch übersetzt. Die Tehillim sind käuflich bei Chabad Berlin erhältlich.

Psalm 67
Dieser Psalm wird ganz besonders geschätzt. Auch er handelt vom Einsammeln der Verbannten und den Kriegen von Gog und Magog, von einer Zeit, wenn „G-tt der Einzige ist.“
1. Dem Sangmeister; ein Lied mit Instrumentalmusik, ein Psalm.
2. Gott sei uns gnädig und segne uns; Er lasse Sein Angesicht auf uns für immer leuchten,
3. damit Dein Weg auf der Erde bekannt sei, Deine Rettung unter allen Völkern.
4. Die Völker werden Dich preisen, Gott; alle Völker werden Dich preisen.
5. Die Nationen werden sich freuen und vor Freude singen, denn Du wirst die Völker gerecht richten und die Nationen auf der Erde für immer leiten.
6. Die Völker werden Dich preisen, Gott; alle Völker werden Dich preisen,
7. denn die Erde wird ihren Ertrag gegeben haben,
8. und Gott, unser Gott, wird uns segnen. Gott wird uns segnen, und alle, aus den entferntesten Enden der Erde, werden Ihn fürchten.

Miriam Magall war eine deutsch-israelische Publizistin. Für Chabad Berlin hat sie in den Jahren von 2014 bis kurz vor ihrem Tod 2017 den Siddur Tehillat Haschem und die Tehillim Ohel Josef Jizchak in modernem Deutsch übersetzt. Die Tehillim sind käuflich bei Chabad Berlin erhältlich.

Psalm 68
In diesem ehrfurchtgebietenden und wunderbaren Gebet bezieht sich David auf ein zukünftiges Ereignis, nämlich als Sanherib während Hiskias Herrschaft am Pessach-Fest Jerusalem umzingelt. Er sagt auch das Gute voraus, dessen wir uns in der messianischen Zeit erfreuen werden.
1. Dem Sangmeister, von David, ein Psalmlied.
2. Erhebt Sich Gott, werden Seine Feinde zerstreut und Seine Hasser fliehen vor Ihm.
3. So wie Rauch vertrieben wird, vertreib’ sie; so wie Wachs vor dem Feuer schmilzt, vergehen die Frevler vor Gott.
4. Und die Gerechten freuen sich und frohlocken vor Gott und jubeln in Freude.
5. Singt Gott, preist Seinen Namen, macht Bahn dem, der auf den Wolken reitet mit Seinem Namen, Jah, und erfreut vor Ihm.
6. Ein Vater von Waisen und Rechtschaffer der Witwen ist Gott in Seiner heiligen Wohnung.
7. Gott führt die Einsamen nach Hause, befreit die Gefangenen von ihren Ketten; aber die Übeltäter bleiben auf dürrer Erde.
8. Gott, bei Deinem Auszug vor Deinem Volk, bei Deinem Einherschreiten durch die Wildnis, Sela,
9. bebte die Erde, selbst der Himmel tropfte vor Gott und dieser Sinai vor Gott, dem Gott Israels.
10. Ergiebigen Regen gabst Du, Gott; als Dein Erbe schwer wurde, hast Du es aufgerichtet.
11. Deine Schar lässt sich dort nieder, Du hast es in Deiner Güte den Armen vorbereitet, Gott.
12. Mein Herr erfüllt Sein Wort, die Botinnen bilden eine große Heerschar.
13. Die Könige der Heerscharen fliehen und fliehen, und die, die im Haus wohnt, verteilt die Beute.
14. Wenn ihr zwischen Hürden lagert, [gleicht ihr] silberbedeckten Taubenflügeln und ihrem Gefieder in lebhaftem Grünlich.
15. Wenn der Allmächtige Könige in ihrer Mitte verstreut, ist es [wie] voller Schnee auf dem Zalmon.
16. Der Berg Gottes ist der Baschan-Berg, ein buckliger Berg ist der Baschan-Berg.
17. Warum tanzt ihr, bucklige Berge? Dies ist der Berg, den Gott als Seinen Sitz begehrt; dort wohnt der Ewige für immer.
18. Die Wagen Gottes sind zweimal zehntausend, [mit] Tausenden von Engeln; in ihrer Mitte ist mein Herr, auf dem Sinai, in Heiligkeit.
19. Du steigst auf in die Höhe, nimmst einen Gefangenen, hast Geschenke vom Menschen genommen, und [jetzt] wohnen selbst Übeltäter mit Jah, Gott.
20. Gesegnet sei mein Herr, der uns jeden Tag [Güte] auflädt, der Gott, der für immer unsere Errettung ist.
21. Gott ist uns ein Gott zur Rettung, beim Ewigen, meinem Herrn, sind Ausgänge vom Tod.
22. Nur Gott zerschmettert das Haupt Seiner Feinde, den behaarten Schädel dessen, der in seiner Schuld dahergeht.
23. Mein Herr hat gesagt: „Aus Baschan bringe Ich zurück, aus den Meerestiefen bringe Ich zurück,
24. dass dein Fuß im Blut [der Feinde] wate, damit die Zunge deines Hundes ihren Teil von deinen Feinden habe.“
25. Sie sahen Deine Wege, Gott, die Wege meines Gottes, meines Königs, in Heiligkeit.
26. Erst kamen die Sänger, nach ihnen die Musikanten inmitten der jungen Mädchen mit ihren Pauken.
27. In Chören segnet Gott, [segnet] meinen Herrn, die aus Israel entsprungen sind!
28. Dort ist Benjamin, der Jüngste, er herrscht; die Fürsten Judas, steinigen sie genau wie die Fürsten von Sebulon und die Fürsten von Naftali.
29. Dein Gott gebiete deine Stärke; zeige Deine Stärke, Gott, die Du für uns gezeigt hast.
30. Wegen Deines Heiligtums über Jerusalem bringen die Könige Dir ihre Geschenke.
31. Schelte das Tier des Schilfs, die Rotte der Stiere unter den Kälbern der Völker, die sich treten lassen um Silberstücke. Zerstreu’ die Nationen, die Kriege wollen.
32. Edle kommen aus Ägypten; Kusch erhebt die Hände zu Gott.
33. Königreiche der Erde, singt Gott, preist meinen Herrn für immer.
34. Dem, der in den höchsten der uralten Himmel reitet, hört! Er lässt Seine Stimme, eine starke Stimme, erklingen.
35. Gebt Gott Macht; Seine Majestät ist über Israel, und Seine Macht ist in den Himmeln.
36. Gott, aus Deinem Heiligtum wirst Du gefürchtet; Gott Israels, Macht und Stärke gibt Er dem Volk; gesegnet sei Gott.

Miriam Magall war eine deutsch-israelische Publizistin. Für Chabad Berlin hat sie in den Jahren von 2014 bis kurz vor ihrem Tod 2017 den Siddur Tehillat Haschem und die Tehillim Ohel Josef Jizchak in modernem Deutsch übersetzt. Die Tehillim sind käuflich bei Chabad Berlin erhältlich.

Additional Three Chapters
The Baal Shem Tov instituted a custom of reciting three additional chapters of Psalms each day, from the 1st of Elul until Yom Kippur (on Yom Kippur the remaining 36 chapters are recited, thereby completing the entire book of Psalms).
Today's Chapters are 34, 35 and 36.

Tehilllim Ohel Yoseph Yitzchok, published and copyright by Kehot Publication Society.
© Copyright, alle Rechte vorbehalten. Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, empfehlen Sie ihn weiter, vorausgesetzt Sie halten sich an unsere Urheberrechtsrichtlinien.

Diese Seite in anderen Sprachen