Enter your email address to get our weekly email with fresh, exciting and thoughtful content that will enrich your inbox and your life.

Daily Tehillim - Psalms

Kapitel 97-103

Inhalt anzeigen in :
Psalm 97
1. Offenbart der Ewige Sein Königtum, wird die Erde jubeln; freuen werden sich die Scharen der Inseln.
2. Wolken und dichte Finsternis umgeben Ihn; Gerechtigkeit und Barmherzigkeit bilden das Fundament Seines Thrones.
3. Feuer geht einher vor Ihm und verschlingt alle Seine Feinde ringsum.
4. Erhellen werden Seine Blitze die Welt; schauen wird es die Erde und erzittern.
5. Wie Wachs werden die Berge vor dem Ewigen schmelzen, vor dem Meister der ganzen Erde.
6. Verkünden werden die Himmel Seine Gerechtigkeit, und alle Völker Seine Herrlichkeit schauen.
7. Alle Statuenbauer, die sich der Götzen rühmen, werden beschämt; alle Mächte werden sich vor Ihm zu Boden werfen.
8. Zion wird es hören und sich freuen, Judas Städte werden jubeln wegen Deines Gerichts, Ewiger.
9. Denn Du, Ewiger, bist erhaben über die ganze Erde; Du stehst hoch über allen Mächtigen.
10. Die ihr den Ewigen liebt, hasst das Böse; Er wacht über die Seelen Seiner Frommen, aus der Hand der Bösewichte rettet Er sie.
11. Licht ist für die Gerechten ausgesät und Freude für die Aufrechten im Herzen.
12. Freut euch im Ewigen, ihr Gerechten, und preist Seinen heiligen Namen.

Miriam Magall war eine deutsch-israelische Publizistin. Für Chabad Berlin hat sie in den Jahren von 2014 bis kurz vor ihrem Tod 2017 den Siddur Tehillat Haschem und die Tehillim Ohel Josef Jizchak in modernem Deutsch übersetzt. Die Tehillim sind käuflich bei Chabad Berlin erhältlich.

Psalm 98
Dieser Psalm beschreibt, wie Israel G-tt für die Erlösung rühmen wird.
1. Ein Psalm. Singt dem Ewigen ein neues Lied, denn Er hat Wunder vollbracht. Ihm helfen Seine rechte Hand und Sein heiliger Arm.
2. Bekannt gemacht hat der Ewige Seine Rettung, vor den Augen der Völker hat Er Seine Gerechtigkeit offenbart.
3. Er hat sich Seiner Güte erinnert und Seiner Treue zum Haus Israel; alle, vom entferntesten Winkel der Erde, sehen die Rettung durch unseren Gott.
4. Jubelt dem Ewigen, die ganze Erde, brecht [in freudigem Gesang] aus und singt!
5. Singt dem Ewigen mit einer Zither, mit einer Zither und dem Klang des Gesangs!
6. Mit Trompeten und Schofarklängen jubelt vor dem König, vor dem Ewigen!
7. Das Meer und seine Fülle, die Erde und seine Bewohner brausen.
8. Die Flüsse klatschen Beifall zusammen mit den Bergen, die frohlocken
9. vor dem Ewigen, denn Er kommt, um die Erde zu richten; Er richtet die Erde in Gerechtigkeit und die Nationen in Aufrichtigkeit.

Miriam Magall war eine deutsch-israelische Publizistin. Für Chabad Berlin hat sie in den Jahren von 2014 bis kurz vor ihrem Tod 2017 den Siddur Tehillat Haschem und die Tehillim Ohel Josef Jizchak in modernem Deutsch übersetzt. Die Tehillim sind käuflich bei Chabad Berlin erhältlich.

Psalm 99
Dieser Psalm spricht von den Kriegen von Gog und Magog, die der Erlösung vorausgehen.
1. Offenbart der Ewige Sein Königtum, erzittern die Völker; die Erde bebt vor Ihm, der über den Cherubim thront,
2. [vor Ihm] dem Ewigen, der in Zion ist, der groß und über alle Völker erhaben ist.
3. Sie preisen Deinen Namen, der groß, ehrfurchtgebietend und heilig ist.
4. Und [rühmen werden sie] die Macht des Königs, der Gerechtigkeit liebt. Rechtschaffenheit hast Du eingeführt; Du hast [die Gesetze von] Gerechtigkeit und Recht bei Jakob gemacht.
5. Erhebt den Ewigen, unseren Gott, und beugt euch vor dem Schemel Seiner Füße nieder; Er ist heilig.
6. Moses und Aaron unter Seinen Priestern und Samuel unter jenen, die Seinen Namen anrufen, sie riefen den Ewigen an, und Er erhörte sie.
7. Er sprach zu ihnen aus einer Wolkensäule; Seine Zeugnisse bewahrten sie und die Verordnungen, die Er ihnen gab.
8. Ewiger, unser Gott, Du erhörtest sie; Du warst ihnen ein vergebender Gott, aber für ihre Untaten brachtest Du auch Vergeltung.
9. Erhebt den Ewigen, unseren Gott, und beugt euch nieder vor Seinem heiligen Berg, denn der Ewige, unser Gott, ist heilig.

Miriam Magall war eine deutsch-israelische Publizistin. Für Chabad Berlin hat sie in den Jahren von 2014 bis kurz vor ihrem Tod 2017 den Siddur Tehillat Haschem und die Tehillim Ohel Josef Jizchak in modernem Deutsch übersetzt. Die Tehillim sind käuflich bei Chabad Berlin erhältlich.

Psalm 100
Dieser Psalm inspiriert die Herzen jener, die auf dieser Welt leiden. Dennoch sollen sie G-tt mit Freude dienen, denn alles ist zu ihrem Guten, wie es heißt: „Wen G-tt liebt, den züchtigt Er.“ Der Psalm bezieht sich auch auf das Dankopfer – das einzige, das in messianischer Zeit dargebracht wird.
1. Ein Psalm, zum Dankopfer. Jauchzt alle auf Erden dem Ewigen.
2. Dient dem Ewigen mit Freude; kommt vor Ihn in Jubel.
3. Erkennt, dass der Ewige Gott ist; Er hat uns gemacht, und Sein sind wir, Sein Volk und die Schafe auf Seiner Weide.
4. Kommt in Dankbarkeit durch Seine Tore, in Seine Höfe mit Lob; gebt Ihm Dank, preist Seinen Namen.
5. Denn der Ewige ist gut; Seine Güte dauert ewig, und Seine Treue ist für alle Generationen.

Miriam Magall war eine deutsch-israelische Publizistin. Für Chabad Berlin hat sie in den Jahren von 2014 bis kurz vor ihrem Tod 2017 den Siddur Tehillat Haschem und die Tehillim Ohel Josef Jizchak in modernem Deutsch übersetzt. Die Tehillim sind käuflich bei Chabad Berlin erhältlich.

Psalm 101
Dieser Psalm spricht davon, wie sich David von anderen absonderte, und von seinem beispielhaften Verhalten sogar in seinem eigenen Haus.
1. Von David, ein Psalm. Güte und Recht singe ich Dir, Ewiger, Dein Lob will ich singen.
2. Auf den Weg der Einfältigen will ich achten. Wann kommst Du zu mir? Im Inneren meines Hauses will ich in der Lauterkeit meines Herzens umhergehen.
3. Nichts Nichtsnutziges stelle ich mir vor Augen; das Tun der Abtrünnigen hasse ich; es hafte nicht an mir.
4. Ein falsches Herz bleibe mir fern, das Böse will ich nicht kennen.
5. Der im Verborgenen seinen Nächsten verleumdet, den vernichte ich; den Hochmütigen und den Großmütigen ertrage ich nicht.
6. Meine Augen sind auf die Treuen des Landes gerichtet, dass sie mit mir wohnen; wer einfältig seines Weges geht, soll mir dienen.
7. Nicht in der Nähe meines Hauses wohnen soll der Betrüger; der Lügner soll keinen Platz vor meinen Augen haben.
8. Jeden Morgen vernichte ich alle Bösen des Landes, dass alle Frevler aus der Stadt des Ewigen vernichtet werden.

Miriam Magall war eine deutsch-israelische Publizistin. Für Chabad Berlin hat sie in den Jahren von 2014 bis kurz vor ihrem Tod 2017 den Siddur Tehillat Haschem und die Tehillim Ohel Josef Jizchak in modernem Deutsch übersetzt. Die Tehillim sind käuflich bei Chabad Berlin erhältlich.

Psalm 102
Ein ehrfurchtgebietendes Gebet für den Verbannten und ein Gebet, passend für jeden in Not.
1. Ein Gebet des Armen, wenn er verzagt ist und seinen Kummer vor dem Ewigen ausschüttet.
2. Ewiger, erhöre mein Gebet, mein Hilferuf komme vor Dich.
3. Verbirg nicht Dein Angesicht vor mir am Tag meiner Not; wende mir Dein Ohr an dem Tag zu, an dem ich rufe; antworte mir schnell!
4. Denn meine Tage sind im Rauch verschwunden und meine Knochen wie eine Feuerstelle ausgetrocknet.
5. Gesengt wie Gras und vertrocknet ist mein Herz, denn ich habe vergessen, mein Brot zu essen.
6. Wegen der Stimme meines Stöhnens kleben meine Knochen an meinem Fleisch.
7. Ich gleiche der Eule in der Wüste, bin wie der Kauz in den Trümmern.
8. Ich bin wachsam, gleiche einem einsamen Vogel auf dem Dach.
9. Den ganzen Tag lang verhöhnen mich meine Feinde; die, die mich auslachen, fluchen mit meinem Namen.
10. Denn Asche habe ich wie Brot gegessen, und meinen Trank mische ich mit Tränen
11. wegen Deines Zorns und Deines Grimms; denn Du hast mich erhoben und fallen gelassen.
12. Meine Tage sind wie flüchtige Schatten; ich vertrockne wie Gras.
13. Aber Du, Ewiger, thronst für immer, und Dein Andenken ist für jede Generation.
14. Du wirst Dich erheben und Erbarmen mit Zion haben, denn es ist an der Zeit, es zu begnadigen; die Frist ist um.
15. Denn Deine Diener lieben seine Steine, und nach seinem Staub sehnen sie sich.
16. Dann fürchten die Völker den Namen des Ewigen und alle Könige der Erde Deine Ehre.
17. Denn der Ewige hat Zion erbaut; Er zeigte Sich in Seiner Pracht.
18. Er neigt Sich dem Gebet des Zerstörten zu und lauscht, ihr Gebet verachtet Er nicht.
19. Schreibt dies für die letzte Generation auf, sodass das künftige Volk den Ewigen lobpreist.
20. Denn aus der heiligen Höhe blickt Er herab, vom Himmel schaut der Ewige auf die Erde,
21. um das Stöhnen des Gefangenen zu hören, um jene zu lösen, die sterben sollen,
22. sodass der Name des Ewigen in Zion verkündet wird und Sein Ruhm in Jerusalem,
23. wenn die Nationen und Königreiche zusammenkommen, um den Ewigen zu verehren.
24. Er hat meine Kraft unterwegs gemindert; Er hat meine Tage verkürzt.
25. Ich sage: „Mein Gott, entferne mich nicht in der Hälfte meiner Tage! Bis in alle Generationen reichen Deine Jahre.“
26. Am Anfang hast Du die Fundamente der Erde gelegt, und der Himmel ist das Werk Deiner Hände.
27. Sie alle vergehen, Du aber bestehst; alle werden sie wie ein Kleid verschlissen sein; Du wechselst sie aus wie ein Gewand, und sie verschwinden.
28. Du aber bleibst derselbe; Deine Jahre gehen nicht zu Ende.
29. Die Kinder Deiner Diener wohnen ruhig, und ihre Nachkommen werden vor Dir bestehen.

Miriam Magall war eine deutsch-israelische Publizistin. Für Chabad Berlin hat sie in den Jahren von 2014 bis kurz vor ihrem Tod 2017 den Siddur Tehillat Haschem und die Tehillim Ohel Josef Jizchak in modernem Deutsch übersetzt. Die Tehillim sind käuflich bei Chabad Berlin erhältlich.

Psalm 103
Davids Gebet, als er krank war. Dieser Psalm eignet sich sehr gut für eine/n Kranke/n, besonders wenn die kranke Person ihn selbst sagen kann, solange die Seele noch in ihrem Körper ist. Dann kann sie G-tt tief aus ihrem Inneren, Körper und Seele, segnen. Wer diesen Psalm liest, findet Frieden für seine Seele.
1. Von David. Segne, meine Seele, den Ewigen, und all mein Wesen Seinen heiligen Namen.
2. Segne, meine Seele, den Ewigen, und vergiss nicht alle Seine Wohltaten.
3. Der alle Missetaten vergibt und alle Krankheiten heilt,
4. der dein Leben von allem Verderben erlöst und dich mit Güte und Erbarmen krönt.
5. Der deine Zukunft mit Gutem sättigt, wie ein Adler ist deine Jugend erneuert.
6. Gerechtigkeit lässt Er, der Ewige, walten und gerechtes Gericht für alle Unterdrückten.
7. Er ließ Moses von Seinen Wegen wissen, die Kinder Israels von Seinen Taten.
8. Der Ewige ist barmherzig und gnädig, langsam in Seinem Zorn und von großer Güte.
9. Nicht bis in die Ewigkeit hadert Er, noch ist Er für immer nachtragend.
10. Nicht nach unseren Vergehen ist Er mit uns verfahren, und nicht nach unseren Missetaten hat Er sie uns vergolten.
11. Denn so hoch wie der Himmel über der Erde ist, so mächtig ist Seine Güte über jenen, die Ihn fürchten.
12. So weit der Osten vom Westen ist, so weit weg hat Er von uns unsere Vergehen gerückt.
13. So wie ein Vater Erbarmen mit seinen Kindern hat, so erbarmt Sich der Ewige jener, die Ihn fürchten.
14. Denn Er kennt unser Wesen; Er weiß, dass wir nichts als Staub sind.
15. Der Mensch – wie Gras sind seine Tage, wie die Blume im Feld blüht er.
16. Dann fährt der Wind über sie hinweg, und sie ist nicht mehr, und wir kennen nicht [einmal] mehr ihren Platz.
17. Aber die Güte des Ewigen ist für immer da für jene, die Ihn fürchten, und Seine Gerechtigkeit für die Kinder der Kinder,
18. für jene, die Seinen Bund bewahren, und für jene, die Seine Gebote befolgen.
19. Der Ewige hat Seinen Thron in den Himmeln aufgestellt, und Sein Königreich herrscht über allem.
20. Segnet den Ewigen, ihr, Seine Engel, die mächtig in ihrer Kraft sind, die Seine Worte ausführen, wenn sie die Stimme Seiner Worte hören.
21. Segnet den Ewigen, alle Seine Heerscharen, Seine Diener, die Vollstrecker Seines Willens!
22. Segnet den Ewigen, alle Seine Werke an allen Orten Seiner Herrschaft! Segne, meine Seele, den Ewigen!

Miriam Magall war eine deutsch-israelische Publizistin. Für Chabad Berlin hat sie in den Jahren von 2014 bis kurz vor ihrem Tod 2017 den Siddur Tehillat Haschem und die Tehillim Ohel Josef Jizchak in modernem Deutsch übersetzt. Die Tehillim sind käuflich bei Chabad Berlin erhältlich.


Tehilllim Ohel Yoseph Yitzchok, published and copyright by Kehot Publication Society.
© Copyright, alle Rechte vorbehalten. Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, empfehlen Sie ihn weiter, vorausgesetzt Sie halten sich an unsere Urheberrechtsrichtlinien.

Diese Seite in anderen Sprachen