Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein, um unsere wöchentliche E-Mail mit frischen, aufregenden und durchdachten Inhalten zu erhalten, die Ihren Posteingang und Ihr Leben bereichern.
Um die Schabbat-Zeiten für Ihren Ort zu sehen,hier klicken

Sonntag 20. September 2020

Halachische Zeiten (Smanim)
To view Halachic Times Hier klicken to set your location
Rosch Haschana
Gesetze und Bräuche

Wenn am Abend des zweiten Tages Rosch Haschana die Kerzen entzündet werden und der Kiddusch gesprochen wird, wird eine „neue Frucht“ (d.h., eine die in dieser Jahreszeit noch nicht gegessen wurde) auf den Tisch gebracht; die Frucht wird nach dem Kiddusch gegessen.
Dies soll uns ermöglichen, Schehechejanu zu sagen, und G-tt dafür zu danken, dass Er „uns Leben gegeben und uns ernährt hat, und uns diese Zeit hat erreichen lassen.“

Wenn der erste Tag von Rosch HaSchana auf Schabbat fällt, beinhaltet der Kiddusch für den Abend des zweiten Tages folgende Elemente in der dementsprechenden Reihenfolge: der Segen über den Wein, Segen über die Heiligkeit („Kiddusch“) des Tages, Segen über das Feuer (wie wir es jede Woche am Ende des Schabbats tun), Hawdala und der Schehechejanu-Segen. („JaKNaHaS“ ist ein Akronym für die hebräische Worte Jajin, Kiddusch, Ner, Hawdala, S’man).

Im Verlaufe des Morgen- und des Mussaf-Gebetes erklingt das Schofar einhundert Mal, in unterschiedlichen Kombinationen von Tekia (einem langen Ton), Schwarim (einem dreier Ton) und Trua (einem Stakkato von kurzen Tönen), in Erfüllung der „Hauptmizwa“ von Rosch Haschana. Das Schofar dient zur Verkündung unserer Krönung G-ttes als König des Universums, wie auch als Ruf zur Umkehr und dem Erwachen an die Erinnerung der Bindung Isaaks.

(Da der erste Tag dieses Jahr auf Schabbat fällt, erklingt das Schofar allein am zweiten Tag.)

Am Nachmittag wird das Taschlich-Gebet, in dem wir G-tt darum bitten "unsere Sünden in den Tiefen des Meeres zu versenken", an einem Gewässer (Meer, Fluss, See, Teich, usw.) gesprochen, welches Fische enthält. (Taschlich wird dieses Jahr, wegen des Schabbat, auf den 2. Tag von Rosch Haschana verschoben.)

Die zehn Tage, beginnend an Rosch Haschana und endend an Jom Kippur, sind bekannt als die „zehn Tage der Umkehr“; unsere Weisen sagen, dass dies die Zeit ist, von der der Prophet spricht, wenn er erklärt (Jeschajahu 55:6) „Suche G-tt, wenn Er zu finden ist; rufe zu Ihm, wenn Er nah ist.“ Psalm 130, Awinu Malkeinu und andere besondere Abschnitte werden, während diesen Tagen, in unsere tägliche Gebete eingefügt.

Der Baal Schem Tow etablierte den Brauch jeden Tag drei zusätzliche Psalmen zu rezitieren, vom 1. Elul bis Jom Kippur (an Jom Kippur werden die verbleibenden 36 Psalmen rezitiert, womit das ganze Buch der Psalmen komplettiert wird).

Link:
Die Spezielle Tehillim Aufstellung erhalten Sie hier