Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein, um unsere wöchentliche E-Mail mit frischen, aufregenden und durchdachten Inhalten zu erhalten, die Ihren Posteingang und Ihr Leben bereichern.
Um die Schabbat-Zeiten für Ihren Ort zu sehen,hier klicken

Schabbat 12. September 2020

Halachische Zeiten (Smanim)
To view Halachic Times Hier klicken to set your location
Jüdische Geschichte

Am 301. Tag der großen Flut sandte Noach zum zweiten Mal, von der Arche aus, eine Taube aus (siehe hierzu auch 17. Elul).
Dieses Mal blieb die Taube einen ganzen Tag; „die Taube kam am Abend zu ihm zurück, und in ihrem Mund befand sich ein gepflücktes Olivenblatt; und Noach wusste, dass die Wasser von der Erde zurückgingen“ (Genesis 8:11).

Gesetze und Bräuche

Die Serie der Selichot-Gebete, welche in Vorbereitung für die “Jamim Noraim” von Rosch HaSchana und Jom Kippur rezitiert werden, beginnen in der Nacht dieses Sonnabends, nach Mitternacht (nach aschkenasischem Brauch; die sefardische Gemeinde begann bereits am 1. Elul). Es ist Brauch die Selichot an den folgenden Tagen in den frühen Morgenstunden, vor den Morgengebeten, zu sprechen, einschließlich des 29. Elul, Erew Rosch HaSchana.

Als letzter Monat des Jahres ist der Elul traditionell eine Zeit für Einkehr und der persönlichen Überprüfung – eine Zeit um die Taten und die spirituellen Fortschritte des vergangenen Jahres noch einmal Revue passieren zu lassen und sich auf die kommenden „Jamim Nora’im“ von Rosch Haschana und Jom Kippur vorzubereiten.

Als Monat der g-ttlichen Gnade und Vergebung ist es eine sehr gute Zeit für „Tschuwa“ („Umkehr“ zu G-tt), Gebet, Zedaka, und dem Anwachsen von Ahawat Israel, verbunden mit dem Streben nach Selbstverbesserung und der Annäherung an G-tt. Rabbi Schneur Salman von Liadi vergleicht den Monat Elul mit einer Zeit, wenn “der König im Feld ist” und, im Gegensatz zu der Situation, wenn der König im Palast ist, hat dabei jeder die Möglichkeit ihn zu treffen.

Besondere Bräuche für Elul schließen das tägliche Blasen des Schofar, als Ruf zur Umkehr, ein. Der Baal Schem Tow etablierte den Brauch jeden Tag drei zusätzliche Psalmen zu rezitieren, vom 1. Elul bis Jom Kippur (an Jom Kippur werden die verbleibenden 36 Psalmen rezitiert, womit das ganze Buch der Psalmen komplettiert wird).

Elul ist ebenfalls die Zeit in der Tefillin und Mesusot durch einen Sofer geprüft werden, um sicherzugehen, dass sie sich in einem guten Zustand befinden und für den Gebrauch tauglich sind.

Links:
Mehr zum Monat Elul erfahren Sie hier
Die Spezielle Tehillim Aufstellung erhalten Sie hier