ב"ה
Um die Schabbat-Zeiten für Ihren Ort zu sehen,hier klicken

Schabbat 9. April 2022

Halachische Zeiten (Smanim)
To view Halachic Times Hier klicken to set your location
Schabbat HaGadol
Jüdische Geschichte

Am Schabbat vor dem Auszug aus Ägypten, dem zehnten Nissan, kam es zu einem Kampf zwischen den Erstgeborenen Ägyptens, die Führungspositionen in der Priesterschaft und in der Regierung innehatten, da die Erstgeborenen die Freilassung der Israeliten erreichen und somit der zehnten Plage entgehen wollten. An dieses “große Wunder” wird jedes Jahr am Schabbat vor Pessach, der auch Schabbat HaGadol, der “große Schabbat”, genannt wird. (Dies ist eines der wenigen Ereignisse im jüdischen Kalender, welches sich an einem bestimmten Tag der Woche orientiert und nicht an einem Tag des Monats).

Für weitere Informationen zum Krieg der Erstgeborenen, lesen Sie hier.

Das große 180 Tage lange Fest, gegeben vom persischen König Achaschwerosch, kam an diesem Tag zu Ende.

Achaschwerosch verrechnete sich im Startdatum des Wiederaufbaus des zweiten Tempels 70 Jahre später nach dem babylonischen Exil, so wie es die Prophezeiung von Jeremia war.

Nach seinen Berechnungen sollte das jüdische Volk an diesem Tag nach 70 Jahren untergehen. Er instrumentalisiert deshalb diese große Feier um das Verschwinden das auserwählten Volks zu feiern. Während diesem Gelage präsentierte er viele gestohlene Gegenstände aus dem ersten jüdischen Tempel und entweihte sie auf der Feier.

Gesetze und Bräuche

In der heutigen "Nasi"-Lesung (siehe 1. Nissan - Der 'Nasi' des Tages) lesen wir über das Geschenk vom Stamm Menasche welches von Gamliel ben Pedahzur anlässlich der Einweihung des Mischkans dargebracht wurde.

Am Schabbat HaGadol, der an das „große Wunder“ erinnert, welches sich an diesem Tag in Ägypten ereignete und den fünf Tage später erfolgenden Auszug aus Ägypten ankündigte, gibt es einen Brauch die Haggada und die Pessach-Gesetze betreffend. Es wird ein Teil der Haggada (von „Awadim Hajinu ...“ bis „... Al Kol Awonoteinu“) gelesen, die uns die Geschichte des Auszugs vor Augen führt; es ist auch üblich, dass der Rabbiner der Gemeinde einen Unterricht gibt, in welchem er die Pessach-Gesetze und ihre Bedeutung erklärt.