Here's a great tip:
Enter your email address and we'll send you our weekly magazine by email with fresh, exciting and thoughtful content that will enrich your inbox and your life, week after week. And it's free.
Oh, and don't forget to like our facebook page too!
Kontakt

"Das sagte Mosche zu den Kindern Israel; aber sie hörten ihn nicht ..."

"Das sagte Mosche zu den Kindern Israel; aber sie hörten ihn nicht ..."

 E-Mail

"Das sagte Mosche zu den Kindern Israel; aber sie hörten ihn nicht, weil sie seufzten und sich fürchteten und in Ketten lagen" (Exod. 6:9).

Mosche brachte den Juden Gutes, doch sie hörten nicht auf ihn. Ursprünglich hatte G-tt dem Abraham gesagt, die Juden würden 400 Jahre lang Knechte sein; doch Mosche brachte ihnen schon nach 210 Jahren die gute Nachricht. G-tt hatte zwei Gründe, sie früher aus Ägypten zu führen. Erstens waren die Juden spirituell so degeneriert, daß für sie die Gefahr bestand, unter den Ägyptern aufzugehen. Zweitens unterdrückten die Ägypter sie so grausam, daß sie bereits für 400 Jahre gearbeitet hatten. Die Juden wußten, daß ihre Knechtschaft 400 Jahre dauern sollte; darum glaubten sie Mosche nicht, als er ankündigte, ihre Befreiung stehe bevor, “weil sie seufzten” (wegen ihres spirituellen Niedergangs) “und in Ketten lagen” (unmenschlich hart arbeiten mußten). (Pardes Josef)

© Copyright, alle Rechte vorbehalten. Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, empfehlen Sie ihn weiter, vorausgesetzt Sie halten sich an unsere Urheberrechtsrichtlinien.
 E-Mail
Diskutieren Sie mit
1000 verbliebene Zeichen