Here's a great tip:
Enter your email address and we'll send you our weekly magazine by email with fresh, exciting and thoughtful content that will enrich your inbox and your life, week after week. And it's free.
Oh, and don't forget to like our facebook page too!
Kontakt

Es war alles schon da

Es war alles schon da

 E-Mail

Es ist etwas Besonderes, Jude zu sein. Einerlei, was Sie tun, einer Ihrer Großväter oder Großmütter hat es bereits getan.

Wenn Sie die Wahrheit vom einen G-tt entdecken und die halbe Welt dafür verkaufen – Awraham hat es vor Ihnen getan. Wenn Sie in einen Feuerofen geworfen werden oder Ihre Frau entführt wird, wenn Sie Vieh züchten, Krieg führen, Ihren Neffen retten, um ein Kind beten, einen aufsässigen Sohn haben, der zu Ihnen zurückkehrt; wenn Sie Reichtum erwerben und ihn verschenken, den Erdball bereisen, 60 Jahre lang zu Hause bleiben, einen Brunnen graben, Ihre Felder bewirtschaften, Ihr halbes Leben in einer Jeschiwa studieren, ins Exil gehen, sich verlieben, verraten werden, sich fast zu Tode arbeiten, vor Ihrem Schwiegervater fliehen, sexuell belästigt werden, sich rächen, Ihren Bruder als Sklaven verkaufen, ins Gefängnis wandern, eine Hungersnot überleben, ein ganzes Land regieren – alles schon da gewesen!

Nachmanides erklärt: „Alles, was die Patriarchen erlebt haben, ist ein Wegweiser für ihre Kinder. Darum berichtet die Tora ausführlich von ihren Reisen, ihren Erfolgen und anderen Ereignissen in ihrem Leben. Das alles ist eine Lektion für die Zukunft; denn wenn einer der drei Patriarchen etwas erlebt, verstehen wir, was seinen Nachkommen bestimmt ist.“

Manche sind darüber enttäuscht – denn wie können wir mit solchen Ahnen etwas Neues vollbringen?

(Das erinnert uns an einen bemerkenswerten Unterschied zwischen einem Tora-Gelehrten und einem Akademiker. Stellen Sie sich einen Wissenschaftler vor, der jahrelang an einer Doktorarbeit sitzt und dann herausfindet, dass ein Kollege schon vor Jahren die gleichen Argumente und Beweise geliefert hat – das wäre eine Katastrophe. Aber für den Tora-Gelehrten wäre es der Gipfel seiner Laufbahn und die beste Bestätigung seiner Autorität.)

Es ist gut, originell zu sein, und ein Segen, kreativ zu sein. Den chassidischen Meistern zufolge sind Sie nur deshalb nach dem Bild Ihres Schöpfers geschaffen worden, damit Sie Ihrerseits schöpferisch tätig sein können. Doch originell und kreativ sein bedeutet nicht, dass wir etwas tun müssen, was nie zuvor getan wurde. Es bedeutet vielmehr, 4000 Jahre jüdischer Ehen in Ihrer Ehe neu zu erschaffen und dann etwas Besonderes und Persönliches hinzuzufügen. Es bedeutet, Ihr Kind mit der ganzen Weisheit von 100 Generationen jüdischer Eltern und Lehrer zu erziehen und Ihre eigenen, einzigartigen Einsichten hinzuzufügen. Es bedeutet, mit der Großzügigkeit von einer Million Menschenfreunden etwas von sich selbst zu verschenken und dann Ihre eigene, persönliche Art der Nächstenliebe zu entdecken. Es bedeutet, Widerstände mit dem Mut und der Integrität von Märtyrern und Helden jeder Ära und jedes Kontinents gegenüberzutreten und dann Ihren persönlichen Sieg zu erringen.

Wenn Ihr Abenteuer beginnt, haben Sie die Wahl. Sie können die Wegweiser ignorieren und genau das tun, was ein anderer glückloser Mensch irgendwann und irgendwo vor Ihnen getan hat. Dann sind Sie nur deshalb „originell“, weil Sie von diesem anderen nie gehört haben. Oder Sie können den Wegweisern folgen, bis Sie Ihren Weg wirklich verstehen, so dass er für Sie zu einer Bühne wird, auf der Sie Ihre eigene, einzigartige Rolle als G-ttes Partner bei der Schöpfung spielen.

von Yanki Tauber
Yanki Tauber ist Chefredakteur von Chabad.org und ein erfolgreicher Autor.
Über den Künstler: Sarah Kranz hat Magazine, Webseiten und Bücher (inklusive 5 Kinderbücher) illustriert, seitdem sie 1996 ihren Abschluss beim Istituto Europeo di Design, Milan, erlangte. Zu ihren Kunden zählen The New York Times und das Money Marketing Magazine of London.
© Copyright, alle Rechte vorbehalten. Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, empfehlen Sie ihn weiter, vorausgesetzt Sie halten sich an unsere Urheberrechtsrichtlinien.
 E-Mail
Diskutieren Sie mit
1000 verbliebene Zeichen
Diese Seite in anderen Sprachen