Here's a great tip:
Enter your email address and we'll send you our weekly magazine by email with fresh, exciting and thoughtful content that will enrich your inbox and your life, week after week. And it's free.
Oh, and don't forget to like our facebook page too!
Kontakt

Was der Rebbe sagte - Bo

Was der Rebbe sagte - Bo

 E-Mail

Bist Du ein Mitglied im 'Ziwot HaSchem' Club in Deiner Stadt? Es ist in der Tat etwas Besonderes, Mitglied in diesem weltumspannenden Club für jüdische Kinder zu sein. Und wusstest Du, dass der Begriff 'Ziwot HaSchem' gerade in dieser Parascha erwähnt wird? "An diesem Tag zog die Armee G-ttes aus Ägypten hinaus" [Schmot 12, 41].

Es gibt viele Faktoren, die eine Armee stark und siegreich sein lassen. Doch betrachten wir uns einmal drei entscheidende Regeln, die in einer erfolgreichen Armee unverzichtbar sind:

Die erste Regel ist Gehorsam. Wir alle wissen, dass wir unseren Eltern, unsern Lehrern sowie anderen Personen, die uns erziehen, gehorchen sollen. Dennoch erwidern wir ab und zu: "Schon gut Mama, ich mache was Du sagst, doch erkläre mir bitte, warum ausgerechnet ich das machen soll?" Oder: "Wieso nur besteht der Lehrer darauf, dass ich diese Aufgabe in einer bestimmten Weise erledigen soll?"

Soldaten an der Front hingegen fragen nicht nach dem Wieso. Sie gehorchen einfach ihrem Befehlshaber, der ihnen vielleicht den Befehl erläutert oder aber auch nicht. Ein Soldat führt seinen Befehl ohne zu fragen aus. Nachdem das Gefecht vorbei ist, bleibt eventuell noch Zeit dazu, die Befehle zu diskutieren oder zu erläutern. Doch während des Gefechts müssen Soldaten ihre Befehle schnell und präzise so ausführen, wie sie ihnen gegeben wurden.

Die zweite Regel ist Zusammenarbeit. 'Kol Israel Arewim Seh Laseh' - 'Alle Menschen des jüdischen Volkes sind für einander verantwortlich'. In einer Armee ist Zusammenarbeit weitaus mehr als nur eine praktische Sache, es ist eine absolute Notwendigkeit, ohne die eine Armee nicht erfolgreich sein kann. Jeder Soldat ist auf seine Kameraden angewiesen, egal in welcher Einheit er sich befindet.

Die Besatzung eines Panzers ist auf deren Navigator angewiesen, der sie in die richtige Richtung dirigieren muss. Fallschirmspringer sind auf den Piloten angewiesen, der sie in der korrekten Höhe absetzen soll, sowie auf den Radaroffizier, der dem Piloten die genauen Absprungkoordinaten mitteilen muss. In der Waffenkammer sind Soldaten darauf angewiesen, dass der Waffenmeister ihnen die richtige sowie funktionstüchtige Ausrüstung aushändigt. Und jeder Soldat an der Front ist schließlich darauf angewiesen, dass seine Kameraden ihm in einer Notsituation zu Hilfe kommen.

Die dritte Regel lautet, dass jeder einzelne Soldat seine eigene Bedeutung sowie die Wichtigkeit seines Auftrags begreifen muss.

Selbst wenn ein Soldat weiß, dass seine Kameraden für ihn da sind und ihm in einer brenzligen Situation zu Hilfe eilen werden, muss er sich dennoch seiner Eigenverantwortung für sich, für seine Kameraden sowie für seine Mission stets bewusst sein. Die Zukunft einer ganzen Armee hängt manchmal von einem einzelnen Wachposten ab, der an einem entlegenen Vorposten seinen Dienst versieht, oder sie wird von den Informationen eines einzigen Nachrichtenmelders bestimmt. Jeder einzelne Soldat muss seinen Dienst absolut zuverlässig verrichten, damit seine Armee siegreich sein kann.

Diese drei Regeln gilt es auch in G-ttes Armee zu befolgen. Wir befolgen G-ttes Befehle mit 'Kabalat Ol' (Akzeptanz der Pflicht). Wir kooperieren miteinander, indem wir 'Ahawat Israel' (Nächstenliebe) unter Beweis stellen. Und schließlich gibt jeder einzelne von uns sein Bestes, die ihm übertragenen Aufgaben pflichtgemäß zu erfüllen. Dies macht unsere Armee aus jüdischen Kindern zur stärksten und erfolgreichsten Armee der Welt.

(Übersetzt aus "Please Tell Me What the Rebbe Said, Vol. I", basierend auf der Sicha für den fünften Tag Sukkot, 5741)

von Avichaj Schäfer
Aus "Please tell me what the Rebbe said" Band 1; Tora-Einsichten, basierend auf den Lehren des Lubawitcher Rebben; Verfasserin: Malka Touger. Ins Deutsche übertragen von Avichaj Schäfer.
© Copyright, alle Rechte vorbehalten. Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, empfehlen Sie ihn weiter, vorausgesetzt Sie halten sich an unsere Urheberrechtsrichtlinien.
 E-Mail
Diskutieren Sie mit
1000 verbliebene Zeichen