Kontakt

Wajakhel-Pekudej in Kürze

Wajakhel-Pekudej in Kürze

Exodus 35:1–40:38 & 12:1–20

 E-Mail

Moses versammelt das Volk Israel und wiederholt das Gebot, den Schabbat zu halten. Er teilt ihnen dann G-ttes Anweisungen bezüglich der Konstruktion des Mischkan (Tabernakels) mit. Das Volk spendet reichlich die benötigten Materialien. Sie bringen Gold, Silber und Kupfer; blau-, lila- und rot-gefärbte Wolle; Ziegenhaar, gesponnenes Leinentuch, Tierhäute, Holz, Olivenöl, Gewürze und Edelsteine. Moses muss ihnen sagen, dass sie nicht mehr geben sollen.

Ein Team weiser Handwerker stellt den Mischkan und sein Mobilar her, beschrieben in den Tora-Abschnitten Teruma, Tezawe und Ki Tisa: Dreilagige Dachabdeckungen; 48 gold-bedeckte Wandbalken, und 100 silberne Grundsockel; den Parochet (Vorhang), der die beiden Säle des Heiligtums trennt, und die Masach (Trennwand), die sich am Eingang befindet; die Arche und ihre Abdeckung mit den Cherubim; den Tisch und sein Schaubrot; die siebenarmige Menora mit dem besonders angefertigten Öl; den goldenen Altar und den Weihrauch, der auf ihm verbrannt wird; das Salbungsöl; den Altar im Freien für die Verbrennungsopfer und alle seine Utensilien; die Gehänge, Pfähle und Grundsockel für den Hof; und das Waschbecken mit dem Podest, das aus Kupferspiegeln hergestellt ist.

Die Gold-, Silber- und Kupfer-Spenden des Volkes zur Erbauung des Mischkan werden gezählt. Bezalel, Aholiav und ihre Helfer stellen die acht priesterlichen Kleidungsstücke her: Die Schürze, die Brustplatte, den Umhang, die Krone, den Hut, die Tunika, den Gürtel, und die Hose — und zwar nach den genauen Anweisungen, die Moses im Tora-Abschnitt Tezawe bekommen hatte.

Der Mischkan wird fertiggestellt, und alle seine Komponenten werden zu Moses gebracht, der ihn errichtet und ihn mit dem heiligen Salbungsöl einweiht. Er salbt auch Aaron und seine vier Söhne zum Priestertum. Eine Wolke erscheint über dem Mischkan und zeigt an, dass die G-ttliche Gegenwart in ihm wohnt.

© Copyright, alle Rechte vorbehalten. Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, empfehlen Sie ihn weiter, vorausgesetzt Sie halten sich an unsere Urheberrechtsrichtlinien.
 E-Mail
Start a Discussion
1000 verbliebene Zeichen
Diese Seite in anderen Sprachen