Here's a great tip:
Enter your email address and we'll send you our weekly magazine by email with fresh, exciting and thoughtful content that will enrich your inbox and your life, week after week. And it's free.
Oh, and don't forget to like our facebook page too!
Kontakt

Wa'era Alija Zusammenfassung

Wa'era Alija Zusammenfassung

 E-Mail

Allgemeiner Überblick: In diesem Tora-Abschnitt verweigert Pharao den Israeliten die Genehmigung, Ägypten zu verlassen, und zwar sogar nachdem Aaron zeigt, dass er Zauberkräfte hat und seinen Stab in eine Schlange verwandeln kann. Die ersten sieben Plagen schlagen Ägypten: Blut, Frösche, Läuse, wilde Tiere, eine Tierkrankheit, Beulen und feuriger Hagel.


Erste Alija: Am Anfang dieses Tora-Abschnittes sehen wir, wie G-tt Moses antwortet, als Fortsetzung des letzten Tora-Abschnittes. G-tt sagt Moses, dass Er sich den Vorvätern gezeigt hat und mit ihnen einen Bund geschlossen hat, dass Er ihnen das Land Kanaan geben wird. Jetzt ist die Zeit gekommen, Sein Versprechen zu erfüllen. G-tt sagt Moses, dass er die Israeliten wissen lassen soll, dass Er ihr Rufen erhört hat und sie jetzt aus Ägypten ins Gelobte Land bringen wird. Moses überbringt diese Nachricht, aber ihr unerträgliches Arbeitspensum hindert sie daran, seine Worte zu akzeptieren. G-tt sagt Moses, dass er Pharao anweisen soll, die Israeliten aus seinem Land zu schicken. Moses protestiert: "Wenn die Kinder Israels nicht auf mich gehört haben, wie kann dann Pharao auf mich hören? Ich habe einen Sprachfehler" (G-ttes Antwort ist in der Dritten Alija.)


Zweite Alija: Ein kurzer Abschnitt über den Stammbaum von Moses und Aaron wird hier eingeschoben.


Dritte Alija: G-tt sagt Moses, dass er mit Pharao sprechen soll, und Aaron soll sein Sprecher sein. G-tt informiert ihn, dass Er Pharaos Herz verhärten wird. Pharao wird sich weigern, die Israeliten gehen zu lassen. Dann wird G-tt seine Wunder in Ägypten "vermehren", bis die Ägypter erkennen, dass G-tt der Herr ist.


Vierte Alija: Moses und Aaron erscheinen vor Pharao. G-ttes Anweisungen befolgend, wirft Aaron seinen Stab auf den Boden. Er verwandelt sich zu einer Schlange. Als Pharaos Zauberer mit ihren Stäben Gleiches tun, frisst Aarons Stab die Stäbe der Zauberer auf. Pharao bleibt unbeeindruckt. Nun beginnen die Plagen. Die erste Plage: Aaron schlägt den Nil mit seinem Stab. Der Fluss und alle Wasser Ägyptens werden zu Blut, und alle Fische verenden. Die zweite Plage: Aaron streckt seinen Stab über den Nil aus. Frosch-Schwärme kommen über das Land. Sie bedecken das Land, kommen in alle Häuser und sogar in die Öfen und Knet-Schüsseln. Pharao ruft Moses und Aaron zu sich und fleht sie an, G-tt zu bitten, die Plage zu beenden, wonach er die Israeliten freilassen werde.


Fünfte Alija: Moses betet, und die Frösche in ganz Ägypten sterben. Es riecht in ganz Ägypten furchtbar, aber Pharao bricht sein Versprechen. Die dritte Plage: Aaron schlägt mit seinem Stab auf die Erde, und Laus-Schwärme attackieren Ägypten. Sie bedecken Mensch und Tier. Sogar Pharaos Zauberer sind erstaunt. Sie informieren Pharao, dass dies der "Finger G-ttes" ist. Die vierte Plage: G-tt schickt Moses, um Pharao zu warnen, dass sein Land durch wilde Tiere bedroht werden wird. Nur das Land Goschen, in dem die Israeliten leben, wird verschont.


Sechste Alija: Die wilden Tiere kommen nach Ägypten und zerstören mit Ausnahme von Goschen das ganze Land. Pharao ruft Moses und Aaron zu sich und bietet ihnen an, dass sie G-tt in Ägypten dienen dürfen. Als Moses dieses Angebot ablehnt, kapituliert Pharao und bietet den Israeliten an, G-ttes Willen zu tun. Moses betet, die Plage endet, und Pharao bricht wieder sein Versprechen. Die vierte Plage: Das ägyptische Vieh stirbt plötzlich, doch keines der israelitischen Tiere. Die sechste Plage: Moses und Aaron nehmen Ruß aus den Öfen und werfen ihn zum Himmel. Der Ruß fällt herunter und bedeckt ganz Ägypten, wodurch alle Einwohner schmerzhafte Beulen bekommen. G-tt schickt Moses mit der Nachricht zu Pharao: So wie G-tt nur all das ägyptische Vieh hat sterben lassen, hätte Er auch Pharao und sein ganzes Volk töten können. "Aber Ich habe dich überleben lassen, um dir Meine Macht zu zeigen und Meinen Namen auf der ganzen Welt zu verkünden!"


Siebte Alija: Die siebte Plage: Moses warnt Pharao, dass eine Hagelkatastrophe kommen wird. Ob Mensch oder Tier, alles, was auf dem Feld bleibt, wird durch die Hagelkörner erschlagen. Moses streckt seinen Stab himmelwärts. Hagel vermischt mit Feuer kommt vom Himmel herunter. Menschen, Tiere, Bäume und Gewächse werden zerstört. Pharao ruft Moses und Aaron zu sich. "Ich habe dieses mal gesündigt", sagt er. "Der Herr ist der Gerechte, und ich und mein Volk sind die Schuldigen. Fleht den Herrn an, und lasst G-ttes Donner und Hagel genug sein, und ich werde euch gehen lassen ..." Moses betet, der Hagel stoppt, und Pharao bricht wieder sein Versprechen.

© Copyright, alle Rechte vorbehalten. Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, empfehlen Sie ihn weiter, vorausgesetzt Sie halten sich an unsere Urheberrechtsrichtlinien.
 E-Mail
Diskutieren Sie mit
1000 verbliebene Zeichen