Kontakt

Mikez

Mikez

 E-Mail

Editor's Note:

Lieber Leser,

viele kleine und große Wunder begleiteten Israels Befreiung von der hellenistischen Unterdrückung und die neue Weihe des Heiligen Tempels als Leuchtturm G-ttes. Aber der Talmud sagt, ein bestimmtes Wunder sei die Summe und Substanz Chanukkas: das Wunder des kleinen Ölkruges, dessen Inhalt acht Tage lang brannte.

Damals standen die Juden vor einer bislang nie gekannten Herausforderung. Der Hellenismus, eine giftige Mischung aus Hedonismus und Philosophie, ließ sich mit den üblichen Werkzeugen – jüdische Gelehrsamkeit und Tradition – nicht besiegen. Nur der Krug mit reinem Öl, die Essenz der jüdischen Seele, die über Vernunft und Ego hinausging und von der die typisch jüdische, zum Selbstopfer bereite Treue zu G-tt stammt, konnte den Weg aus dem Sumpf erleuchten. Erst als wir diese innere Reserve aus nicht zu verunreinigendem Öl nutzten, konnten wir die heidnischen Eindringlinge aus G-ttes Haus vertreiben und die Fackel Israels als Licht unter den Völkern neu entzünden.

Aber das Öl reichte nur einen Tag! Die höchsten Kräfte des Menschen flackern ihrer Natur nach hell und flüchtig; sie kehren bald ins Überbewusste zurück, aus dem sie stammen. Wenn das tiefste Selbst eines Menschen herausgefordert wird, stimuliert es die Essenz seiner Seele, und keine Macht auf Erden kann deren Flamme löschen. Doch dieser Moment geht vorbei; der Aufruhr weicht der Routine, und wir sind wieder unser gewöhnliches, sterbliches Selbst.

Das Wunder Chanukkas war, dass die Menora mit diesem Öl acht Tage lang brannte; dass die Flamme des Selbstopfers über den Moment der Wahrheit, über den Tag der Abrechnung hinaus brannte; dass das wenige reine Öl seine eintägige Lebensspanne um eine Woche übertraf und die sieben Kammern der Seele erleuchtete. Dies war kein bloßes Aufflackern des Lichts in einem Meer von Dunkelheit, sondern eine Flamme, die allen Generationen Reinheit und Licht spenden sollte, unter jedweden Umständen.

Schabbat Schalom

Wussten Sie schon? Dieses Magazin können Sie auch ausdrucken und vor Schabbat mit in die Synagoge nehmen. Dort können Sie es in der Pause in Ruhe lesen, mit ihren Freunden teilen oder zum Kiddusch etwas daraus vorlesen. Jetzt ausdrucken und später lernen.

Gedanken
Brot der Schande

Die Welt der Träume gehört zu den faszinierendsten Bereichen der menschlichen Psyche. Laut dem Judentum sind Träume sehr wohl von Bedeutung, und vor allem Träume, die von der Thora selbst behandelt werden.
Was der Rebbe sagte - Mikez

"Schimon!" rief ermahnend Rabbi Davidson, der Klassenlehrer, "schaue bitte wieder in deinen Chumasch und passe gefälligst auf."
Harte Arbeit

Alkoholiker und Alkoholabhängige wissen, wie schnell uns einfache Errungenschaften verfolgen. Das bezieht sich nicht nur aufs Trinken, sondern auch aufs Genesen.
Was ist das?
Chanukka im Überblick
Hier erfahren Sie alles Wissenswerte zum jüdischen Lichterfest - Chanukka. Alles auf einen Blick, gern auch zum Ausdrucken gedacht.
Einblicke
Menora kaufen oder Geld spenden?

Ich habe eine Menora: Sie ist vergoldet, in Jerusalem hergestellt und kostet etwa $50. Ein besseres und teureres Exemplar zu kaufen, würde mir maßlos erscheinen. Wer würde außer meiner eigenen Familie und dem Geschäftsinhaber davon profitieren?
Betrachtungen zu Chanukka
Die «leuchtenden» Tage von Chanukka

Die «leuchtenden» Tage von Chanukka sind schon bald wieder da, und wir werden die Mizwa des Anzündens der Chanukka-Lichter mit Freude erfüllen dürfen «Lehadlik Ner Chanukka».
Einblicke
Was macht eine koschere Chanukka-Menora aus?

Es gibt nicht viele Bestimmungen für eine koschere Menora und die meisten – wenn auch nicht alle – auf dem Markt erhältlichen Exemplare sind völlig in Ordnung.
Magazin drucken
Neu bei de.chabad.org

Sich damit abfinden?

Der weltliche Jude