Kontakt

Der Sederteller

Der Sederteller

 E-Mail

Der Sederteller (Ka'ara) beinhaltet die meisten Zutaten, die zum Seder gehören. Seine drei Mazzot und sechs weitere Dinge werden in einer in Hinblick auf ihre mystische Bedeutung und ihrer Beziehung untereinander vorgegebenen Formation gegenüber arrangiert.

Und so stellen Sie ihn zusammen:

Auf einem großen Teller, einer Schale oder mit einem Stück Stoff belegten Ort lege man 3 ganze Mazzot übereinander. Am besten verwendet man runde, handgebackene Schmura Mazza (die mittlere Mazza werden wir in den Schritten 4, 5, 7, 8 und 12 unseres 15-schrittigen Seders verwenden; die obere Mazza in den Schritten 7 und 8 und die untere Mazza in den Schritten 7 und 10.)

Bedecken Sie die Mazzot mit einem Stoff oder Tablett. Oben drauf legen Sie die folgenden Artikel wie im Bild beschrieben:

1) "Sroa" - ein gebratener Hähnchenknochen mit dem meisten Fleisch entfernt. Dies symbolisiert das Pessachopfer. Er wird nicht gegessen.

2) "Bejza" - ein hart gekochtes Ei, das das Festtagsopfer repräsentiert.

3) "Maror" - geriebener Meerrettich (nur den Meerrettich - nicht das rote Zeug mit Essig und Rübe drin) und/oderLattich, der als "Bitterkraut" verwendet wird (Schritt 9).

4) "Charoset" - eine aus Äpfeln, Birnen, Nüssen und Wein hergestellte Paste. Die Bitterkräuter werden darin gedippt (Schritt 9 und 10).

5) "Karpas" - ein Stück Gemüse, zum Beispiel Zwiebel oder Kartoffel (in Schritt 3 verwendet).

6) "Chaseret" -- weitere bittere Kräuter, die im Mazza-Maror-Sandwich verwendet werden (Schritt 10).

Ferner benötigt jeder Teilnehmer einen Weinbecher bzw. Kelch sowie viel Wein (jeder bekommt 4 Becher voll).

Und eine Schale mit Salzwasser (die Karpas werden hier eingetunkt).

Ok, jetzt können wir mit dem 15-schrittigen Seder beginnen. Wir werden später auf die Funktionen und Bedeutungen der jeweiligen Zutaten eingehen.


Mazza ist ungesäuertes Brot. Es wird nur aus Mehl (aus einer der "fünf Getreidearten" - Weizen, Gerste, Hafer, Roggen oder Dinkel) und Wasser hergestellt - sonst gar nichts. Sie werden zügig vermengt, geknetet und gebacken, noch bevor der Teig die Möglichkeit hat, zu fermentieren und aufzugehen. Oftmals sieht sie aus wie ein großer, runder Cracker und schmeckt einfach köstlich.

Mazza mag zwar flach sein, aber sie hat viele Gesichter: es ist das "Brot des Leids" und das "Brot der Armut", das unsere Vorväter als Sklaven in Ägypten aßen. Es ist das "Brot der Verkündung", über dem wir die Geschichte des Exodus erzählen. Es ist das "Brot der Demut", das unsere selbstlose Hingabe an G-tt repräsentiert und das "Brot des Glaubens", das unseren einfachen Glauben, Vertrauen und Zuwendung zu Ihm verkörpert. Es ist das "Brot der Heilung", durch das wir spirituelle Vervollkommnung und Wohlbefinden in uns aufnehmen.

Schmura Mazza ("überwachte Mazza") wird aus Getreide hergestellt, das von der Ernte an überwacht wird, sodass es nicht mit der geringsten Menge Wasser und Feuchtigkeit in Kontakt kommt. Sie wird auch von Hand gebacken, mit der besonderen Absicht und dem Bewusstsein, dass es als Gefährt für die Verbindung zu G-tt verwendet werden wird, um das Gebot des Mazza-Essens am Sederabend zu erfüllen (das kann keine Maschine, oder?).

Die Texte dieses Handbuchs sind von Tzvi Freeman, Eliezer Shemtov, Yossi Marcus, Daryn Edelman, Betzalel Lipshitz, Joyce Brooks-Bogartz, Chaim Cunin und Yanki Tauber. Eine frühere Version dieses Handbuchs wurde vom Farbrengen Magazine entworfen und veröffentlicht.
© Copyright, alle Rechte vorbehalten. Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, empfehlen Sie ihn weiter, vorausgesetzt Sie halten sich an unsere Urheberrechtsrichtlinien.
Diese Seite in anderen Sprachen