Here's a great tip:
Enter your email address and we'll send you our weekly magazine by email with fresh, exciting and thoughtful content that will enrich your inbox and your life, week after week. And it's free.
Oh, and don't forget to like our facebook page too!
Printed from de.chabad.org
Kontakt

Einleitung zum jüdischen Kalender

Einleitung zum jüdischen Kalender

 E-Mail

Schon vor langer Zeit benutzten die Juden verschiedene astronomische Phänomene, um jüdische Definitionen der Stunden, Tage, Monate und Jahre zu entwickeln.

Die Länge der Tage und Stunden ist je nach Jahreszeit verschieden, da sie von den Zeiten des Sonnenuntergangs, des Nachtanbruchs, der Morgendämmerung und des Sonnenaufgangs abhängt. Die Monate und Jahre des jüdischen Kalenders werden durch die Mond- und Sonnenzyklen bestimmt.

Obwohl die Monate dem Mondzyklus folgen, müssen die Mondmonate immer mit den Jahreszeiten, die durch die Sonne bestimmt werden, übereinstimmen. Daher ist der jüdische Kalender ein „Mond-Sonnenkalender“. Der Unterschied zwischen dem Sonnenjahr (365 Tage) und dem Mondjahr (354 Tage) wurde dadurch aufgehoben, dass immer mal wieder ein dreizehnter Monat dem Jahr hinzugefügt wird, das dann als „Schaltjahr“ bezeichnet wird.

Im vierten Jahrhundert nach der Zerstörung des Tempels, als Unterdrückung und Verfolgung den Fortbestand des jüdischen Gerichts bedrohte, wurde der festgelegte Kalender eingeführt. Er basiert auf geheim gehaltenen Kalenderkalkulationen des Sanhedrin. Das ist der permanente Kalender, nach dem die neuen Monate und Feiertage heutzutage berechnet und von den Juden auf der ganzen Welt gefeiert werden.

Dieser Kalender ist wie das ursprüngliche System, wo der neue Mond gesichtet wurde, auf dem Mond-Sonnensystem aufgebaut. Dabei bilden komplizierte astronomische Kalkulationsregeln und religiöse Bestimmungen ein erstaunlich präzises System.

Die folgenden Seiten geben eine kurze Zusammenfassung der Faktoren, die zur Bestimmung der jüdischen Stunden, Tage, Monate und Jahre beitragen.

© Copyright, alle Rechte vorbehalten. Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, empfehlen Sie ihn weiter, vorausgesetzt Sie halten sich an unsere Urheberrechtsrichtlinien.
 E-Mail
Diskutieren Sie mit
1000 verbliebene Zeichen
E-Mail schicken wenn neue Kommentare geschrieben wurden sind.
Diese Seite in anderen Sprachen