Here's a great tip:
Enter your email address and we'll send you our weekly magazine by email with fresh, exciting and thoughtful content that will enrich your inbox and your life, week after week. And it's free.
Oh, and don't forget to like our facebook page too!
Kontakt

Tschuwa - Umkehr

Tschuwa - Umkehr

 E-Mail

Tschuwa bedeutet bereuen oder bedauern einer Sache, die wir falsch gemacht haben und in Zukunft nicht mehr tun werden.

Wir können nicht sagen, wie es sich anfühlt, zu bereuen oder zu bedauern. Das ist etwas, was in uns geschieht. Aber wir können ein paar Tipps geben, wie der Scherbenhaufen hinter uns aufgeräumt werden kann. Das Tschuwa-Gefühl gibt die Kraft, auszuräumen. Und so funktioniert es:

Schritt eins: Sprich es laut aus.

Wie: Abends, oder wenn wir allein sind, sprechen wir laut: „Lieber G-tt, ich bereue meine Sünde [genaue Angabe dieser], die ich vor Deiner Gegenwart getan habe.“ Es gibt ein spezielles Gebet dafür, das wir im Gebetsbuch finden. Dazu suchen wir nach Vidui, welches wir auch am Jom Kippur sagen. Wir können das Vidui sprechen und den o.g. Satz irgendwann während des Gebets einfügen.

Beim Hören unserer eigenen Stimme bereuen wir, was wir taten, denn es dringt viel tiefer in uns einWarum: Beim Hören unserer eigenen Stimme bereuen wir, was wir taten, denn es dringt viel tiefer in uns ein. Unsere Worte helfen uns, die Sünde herauszuziehen. Dann können wir sie besser für immer wegwerfen.

Schritt zwei: Bring in Ordnung, was Falsches getan wurde.

Wie: Wir entschuldigen uns und machen den Schaden wieder gut. Wird unsere Entschuldigung nicht beim ersten Mal angenommen, versuchen wir es später noch einmal.

Warum: War der Schaden zwischen Jemandem und uns, wäre es G-tt gegenüber nicht fair, IHN um Verzeihung zu bitten, ohne den Anderen mit einzubinden.

Schritt drei: Wohltätigkeit

Wie: Wir geben mehr, als wir für gewöhnlich geben würden.

Warum: Ein Schaden verringert Leben, aber Wohltätigkeit gibt es zurück. Wohltätigkeit heilt Welt und Seele zugleich.

Schritt vier: Erhöhe das Leben.

Wie: Entschädigen Sie für alles, was auch immer vorgefallen ist. Werden Sie ein besserer Mensch und handeln freundlicher.

Warum: Der Schaden zieht uns immer weiter nach unten. Dieser wird durch Tschuwa umgedreht und erhöht uns.

Tschuwa ist kraftvoll. Unseren Weisen zufolge kann eine Sünde den Menschen später höher bringen, als es eine Mizwa tun könnte, – vorausgesetzt wir tun Tschuwa mit Liebe. Lieben Sie G-tt, SEINE Tora und unsere wertvolle Seele.

Illustration von Yehuda Lang. Möchten Sie noch weitere Werke des Künstlers sehen, klicken Sie hier.
© Copyright, alle Rechte vorbehalten. Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, empfehlen Sie ihn weiter, vorausgesetzt Sie halten sich an unsere Urheberrechtsrichtlinien.
 E-Mail
Diskutieren Sie mit
1000 verbliebene Zeichen
Wie mache diese oder jene Mizwa? Diese Abteilung gibt Ihnen ein Basiswissen über jüdische Bräuche, kurz und auf den Punkt gebracht. Pro Mizwa nicht mehr als eine Minute zum Lesen.
Diese Seite in anderen Sprachen