Here's a great tip:
Enter your email address and we'll send you our weekly magazine by email with fresh, exciting and thoughtful content that will enrich your inbox and your life, week after week. And it's free.
Oh, and don't forget to like our facebook page too!
Kontakt

Wohltätigkeit

Wohltätigkeit

Der richtige Weg des Gebens

 E-Mail

Der weise König Salomon schrieb, „Wenn Sie Armen geben, verleihen Sie an G-tt.“ Denn G-tt zahlt allen wohltätigen Menschen Ihr Geld noch in dieser Welt zurück, und das mit hohen Zinsen. Dem Prophet Malachi zufolge, prüft uns G-tt sogar und sagt: „Probier es aus und du wirst sehen.“

Der richtige Weg:

Die höchste Form von Zedaka besteht darin, einem Juden zur Selbständigkeit zu verhelfen. Erweitern Sie Ihr Darlehen für einen Freund, damit er mit Ihrem Geld seine eigene Existenz aufbauen kann. Oder helfen Sie bei der Arbeitsstellensuche.

Wenn wir Zedaka geben, sollten wir es so tun, dass der Empfänger nicht seine Würde verliert. Es sollte deshalb anonym geschehen und bevor Sie angesprochen werden. Ersparen Sie dem Bedürftigen, Sie anzubetteln.

Und die Hauptsache: Geben Sie mit einen Lächeln und voller Warmherzigkeit. Geben Sie anonym! Ersparen Sie dem Bedürftigen, Sie anzubetteln.Wie Sie geben ist wichtiger, als wie viel Sie geben“, lehrten schon unsere Weisen.

Die richtige Zeit:

Es ist immer die richtige Zeit zum Geben. Es gibt aber auch besonders verheißungsvolle Zeiten:

Werfen Sie eine Münze in die Puschka (Spendenbox) vor dem Gebet. Geben Sie anderen und G-tt gibt Ihnen.

Frauen und Mädchen sollten ebenfalls vor dem Kerzenzünden für Schabbat und Feiertagen, ein paar Münzen in die Puschka werfen.

Es ist eine alte Tradition, im Namen einer verstorbenen Person während des Jiskor-Gebets Geld für Zedaka zu versprechen. Verstorbene Personen können im Himmel keine Mizwot mehr erfüllen, deshalb erfüllen wir in Ihrem Namen diese Mizwa.

Das Ergebnis:

Als G-tt die Welt erschuf, überließ ER uns die Aufgabe, seine Welt mit Heiligkeit und Bedeutung zu erfüllen. Und nichts kommt der Erfüllung dieser Aufgabe so gleich, wie Zedaka. Denn all Ihre Energie wanderte in die Arbeit, um daraus ein Leben zu gestalten. Wenn Sie nun von diesem hart erarbeitetem Geld etwas abgeben, können Sie die Erlösung beschleunigen und Moschiachs Ankunft noch in unseren Tagen erleben.

Illustration von Yehuda Lang. Möchten Sie noch weitere Werke des Künstlers sehen, klicken Sie hier.
© Copyright, alle Rechte vorbehalten. Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, empfehlen Sie ihn weiter, vorausgesetzt Sie halten sich an unsere Urheberrechtsrichtlinien.
 E-Mail
Diskutieren Sie mit
Sortiert nach:
1 Kommentar
1000 verbliebene Zeichen
Anonym münchen, Germany 2. Februar 2011

all ihre Infos, auch der des Kaddish Ich bin sehr bewegt von den Informationen
die ich hier erhalte.
Freue mich schon auf weiteres!
Rev. Sven Reply

Wie mache diese oder jene Mizwa? Diese Abteilung gibt Ihnen ein Basiswissen über jüdische Bräuche, kurz und auf den Punkt gebracht. Pro Mizwa nicht mehr als eine Minute zum Lesen.
Diese Seite in anderen Sprachen