Here's a great tip:
Enter your email address and we'll send you our weekly magazine by email with fresh, exciting and thoughtful content that will enrich your inbox and your life, week after week. And it's free.
Oh, and don't forget to like our facebook page too!
Kontakt

Wichtige Daten im Leben von R. Schneor Salman

Wichtige Daten im Leben von R. Schneor Salman

 E-Mail

5505/1745
wird am 18. Elul in Ljosna, Russland, geboren; sein Vater Baruch ist ein Nachkomme des R. Jehuda Löw von Prag, der seine Abstammung auf König David zurückführt.
5518/1764
wird bereits im Alter von 13 Jahren von den Tora-Autoritäten seiner Zeit zu Rav Tanna Hu U‑Palig ernannt, d.h. „er ist den Gelehrten früherer Generationen ebenbürtig und berechtigt, anderer Rechtsmeinung zu sein“.
5520/1760
heiratet die Tochter des R. Jehuda Löw Segal aus Witebsk; starker persönlicher und finanzieller Einsatz für die Förderung des Ackerbaus unter der jüdischen Bevölkerung.
5524/1764
reist erstmals zum Studium bei R. Dov Bär, dem Maggid von Mesritsch.
5527/1767
wird zum Maggid (Prediger) seiner Heimatstadt Ljosna ernannt.
5530/1770
beginnt mit der Arbeit an seinem halachischen Hauptwerk Schulchan Aruch HaRav.
5532/1772
formuliert die Grundlehren der Chabad-Philosophie.
5533-5538/1773-1778
errichtet in Ljosna eine Akademie für ausgewählte Gelehrte.
5534/1774
reist gemeinsam mit R. Menachem Mendel von Witebsk, um R. Elijahu, den Gaon von Wilna, zu treffen. Der Gaon weigert sich, sie zu empfangen.
5537/1777
begleitet R. Menachem Mendel von Witebsk auf dem ersten Abschnitt von dessen Reise in das Heilige Land.
5543/1783
stellt sich erfolgreich der öffentlichen Debatte mit prominenten Gegnern des chassidischen Weges in Minsk.
5554/1794
veröffentlicht sein erstes halachisches Werk Hilchot Talmud Tora („Gesetze des Torastudiums“).
5557/1797
veröffentlicht sein chassidisches Hauptwerk, das Buch Tanja.
5559/1798
wird am Tag nach Simchat Tora arrestiert und nach Petersburg überstellt; am 19. Kislew Entlassung aus der Gefangenschaft.
5561/1800
wird wiederum arrestiert und nach Petersburg gebracht; am 11. Aw werden alle Anklagepunkte fallengelassen, R. Schneor Salman wird freigelassen.
5563/1803
veröffentlicht Siddur Al Pi Nussach HaAriSal (Gebetbuch).
5572/1812
flüchtet am Ende des Monats Av mit seiner Familie und einer Gruppe von Schülern vor den napoleonischen Truppen.
5573/1812
verstirbt in der Nacht des 24. Tewet; wird in der Stadt Hadicz im Bezirk Poltava bestattet.
5574-76/1814-16
Schulchan Aruch HaRav wird postum von seinen Söhnen veröffentlicht.

© Copyright, alle Rechte vorbehalten. Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, empfehlen Sie ihn weiter, vorausgesetzt Sie halten sich an unsere Urheberrechtsrichtlinien.
 E-Mail
Diskutieren Sie mit
1000 verbliebene Zeichen
E-Mail schicken wenn neue Kommentare geschrieben wurden sind.