Here's a great tip:
Enter your email address and we'll send you our weekly magazine by email with fresh, exciting and thoughtful content that will enrich your inbox and your life, week after week. And it's free.
Oh, and don't forget to like our facebook page too!
Kontakt

Kuntres Acharon

Kuntres Acharon

 E-Mail
Durch das Lesen von Erzählungen in der Tora wird der Mensch mit Oberer Chochma verbunden • Auswirkungen von Handlungen des Menschen auf den „Oberen Menschen“ • Gedanken ohne praktische Tat bewirken nicht das Geringste • ohne Ehrfurcht vor und Liebe zu G‑tt steigen die Gebote nicht empor.
Das „Wenden von Angesicht zu Angesicht“ kann ausschließlich durch praktisch auszuführende Gebote bewirkt werden • Gedanken ohne praktische Tat bewirken nicht das Geringste.
Unterschied zwischen Torastudium ohne Kawana und Gebet ohne Kawana • „Neutrales“ Studium, d.h. ohne eigennützige Absichten aber auch ohne Kawana, steht dem Toralernen von Kindern nicht nach.
Läuterung der Funken der Heiligkeit durch das Gebet • Unterschied zwischen Tora und Geboten einerseits, und dem Gebet andererseits • das Wesen der Gebote • intellektuelle Ehrfurcht und Liebe zu G‑tt – der Vorzug von praktischen Geboten über Torastudium und Gebet.
Problemfälle der Halacha, die in der Praxis nie auftreten • die ewige Gültigkeit der Tora in ihrer Gesamtheit und in ihren Einzelaspekten.
König David pries die Tora als „Gesänge“ und wurde dafür bestraft • alle Welten sind abhängig von der präzisen Erfüllung eines einzelnen Gebots • die Aspekte „Vorderseite“ und „Rückseite“ der Tora • Erklärung zum Vers: „Ich war bei Ihm ein Amon (Pflegling) ...“
„... und Mildtätigkeit wie ein starker Strom“ – Erklärung zum Vers • Rat, wie man auch im Exil das g‑ttliche Licht G‑ttes im Herzen offenbaren kann.
Besorgnis über das Austauschen eines Vorbeters, der das Gebet in Ruhe leiten möchte • das Gebet ist der hauptsächliche G‑ttesdienst unserer Zeit • eine der Grundlagen der Tora: die verborgene Liebe während des Schema-Gebets zu offenbaren.
Aufruf zum gemeinsamen Gebet mit Kawana, mit festgelegten Vorbetern • Aufteilung der Talmudtraktate in jeder Gemeinde, um den gesamten Talmud jedes Jahr zu vollenden • Psalm 119 jede Woche zu sagen • Statt zusätzlichen Fastens: intensives Studium der Schabbatgesetze • am Schabbat keine nutzlosen Unterhaltungen zu führen • der innere Aspekt des Schabbat.