Here's a great tip:
Enter your email address and we'll send you our weekly magazine by email with fresh, exciting and thoughtful content that will enrich your inbox and your life, week after week. And it's free.
Oh, and don't forget to like our facebook page too!
Kontakt

Kapitel 5

Kapitel 5

 E-Mail

Diesbezüglich sagten unsere Meister sel. A.: „Ursprünglich bestand die Absicht, die Welt auf Grundlage absoluter Gesetzlichkeit zu schaffen. Da Er sah, dass die Welt nicht bestehen könne, gesellte Er ihr das Erbarmen bei.“1 Dies ist die Offenbarung von G‑ttlichkeit durch die Gerechten und die in der Tora festgehaltenen Zeichen und Wunder. Diesbezüglich wurde im Sohar gesagt: „Droben, auf der Seite Oberer Heiligkeit gibt es ‚Rechts‘ und gibt es ‚Links‘“2, d.h. Chessed und Gevura. Das bedeutet, dass beide Attribute der G‑ttlichkeit sind, die den Intellekt von geschaffenen Wesen und deren Begreifen übersteigen, denn „Er und Seine Attribute sind eins in der Welt Azilut3. Sogar das Begreifen unseres Meisters Mosche, Friede mit ihm, in seiner prophetischen Vision war nicht in der Welt Azilut [selbst], sondern wie [Azilut] in die Welt Berija gekleidet ist; und sogar dann war es nicht [ein Begreifen] dieser zwei Attribute, Chessed und Gevura [selbst], sondern bloß in ihrer Gewandung in Attribute, die sich auf niedrigerer Stufe als sie befinden. Dies sind die Attribute Nezach, Hod und Jesod (wie in Schaar HaNevua geschrieben steht4).

Ausschließlich den Gerechten wird im Garten Eden ihr Lohn erteilt5, die Ausstrahlung der Lebenskraft und des Lichtes zu begreifen, die von diesen zwei Attributen Chessed und Gevura ausgeht. Und dies ist die „Nahrung“ für die Seelen der Gerechten, die auf dieser Welt Tora um ihrer selbst willen lernten. Denn von der Ausstrahlung dieser zwei Attribute wird ein Firmament über die Seelen im Garten Eden gespannt. Dieses Firmament wird als Rasa DeOraita bezeichnet6. In ihm liegt das Geheimnis der 22 Buchstaben der Tora, die mittels dieser zwei Attribute gegeben wurde, wie geschrieben steht: „Von Seiner Rechten [gab Er] ihnen ein Gesetz aus Feuer.“7 Von diesem Firmament trieft Tau als Nahrung für die Seelen, d.h. das Wissen um das Geheimnis der 22 Buchstaben der Tora. Denn dieses Firmament ist das „Geheimnis des Wissens“, und die Tora ist „Nahrung“ für die Seelen im Garten Eden, während die Gebote [ihre] „Gewänder“ sind, wie all dies (in Sohar, Wajakhel, Fol. 209-21 0, und in Ez Chajim, Tor 44 , Kap. 3) erklärt wird.

Fußnoten
1.
Bereschit Rabba 12:15; zitiert in Raschis Kommentar zu Gen. 1:1.
2.
Sohar I, 53a.
3.
Siehe Tikkunej Sohar, Einleitung 3b; weiter, Iggeret HaKodesch, Brief 20.
4.
R. Chajim Vital, Schaar HaNevua, Kap. 1; siehe auch weiter, Iggeret HaKodesch, Brief 19.
5.
Siehe Berachot 17a.
6.
Siehe Sohar II, 210a.
7.
Deut. 33:2.
© Copyright, alle Rechte vorbehalten. Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, empfehlen Sie ihn weiter, vorausgesetzt Sie halten sich an unsere Urheberrechtsrichtlinien.
 E-Mail
Diskutieren Sie mit
1000 verbliebene Zeichen