Kontakt

Friede auf Erden

Friede auf Erden

 E-Mail

Selbst das bestausgeklügelte sozialpolitische System, entwickelt von den brillantesten Köpfen, ist zum Scheitern verurteilt. Es ist so einfach, unser Gemüt zu bestechen, und es kann alles rechtfertigen. Unsere Gesetze sind immer relativ und anfechtbar. Das einzig dauerhafte System kann deshalb nur eines sein, mit dem die Menschheit nicht herumspielen kann, eines, das wir als von einer höheren Autorität kommend akzeptieren.


Das Zeitalter der Vernunft, der Aufklärung und des Humanismus, die Ära, die Wissen und Verstand als die Erlöser der Menschheit feierte - all das ist gestorben und wurde begraben, als die zivilisierteste und intellektuellste Nation auf der Erde die unvorstellbarsten Greueltaten beging.

Der Mensch muß, um zu überleben, die Gegenwart dessen, der über ihm ist, spüren und in Ehrfurcht vor Ihm stehen.


Wenn du einem Kind sagst: «Halte dich an diese Vorschrift, sonst wirst du bestraft!», werden zwei Gedanken den Geist des Kindes beschäftigen: Vielleicht wird es ja gar nicht erwischt, und falls es doch erwischt wird, wiegt die Strafe möglicherweise nicht so schwer wie das Vergehen. Das Kind sollte aber erkennen, daß es ein Auge gibt, das immer beobachtet, und ein Ohr, das immer hört - daß es ein Höheres Unsichtbares Wesen gibt, dem es Rechenschaft schuldig sein wird. Das ist die einzige Methode, um Verbrechen überall auf der Welt zu verringern.


In unserem Eifer, Kirche und Staat zu trennen, haben wir alles Höhere, Übernatürliche und Spirituelle aus den Schulzimmern verbannt. Den heranwachsenden Kindern wird heute allein Wissen über eine eindimensionale Welt, die um ihr eigenes Ich kreist, vermittelt. Es gibt kein Erstaunen und keine Ehrfurcht.


Ich war vor dem Krieg in Deutschland, und ich sage euch: Dasselbe, was damals dort geschah, kann jederzeit überall wieder passieren, wenn Fragen der Moral nicht an den öffentlichen Schulen behandelt werden.


In den frühen sechziger Jahren wiederholte der Rebbe häufig: Es wird eine Zeit kommen, in der Rußland den Juden nicht nur erlauben wird, das Land zu verlassen, sondern sie Rußland mit ihrer Auswanderung ins Heilige Land sogar noch einen Dienst erweisen werden. Dann wissen wir, daß die Erlösung unmittelbar bevorsteht.


Der Kalte Krieg hat nicht aufgrund der Überlegenheit menschlicher Einsicht aufgehört. Krieg hat nie einen Sinn gehabt - und doch führt der «rationale» Mensch seit Jahrtausenden Kriege. Neu ist, daß das Licht von Moschiach begonnen hat, in unserer Welt zu leuchten.

von Tzvi Freeman
Tzvi Freeman ist der Autor von Bringing Heaven Down to Earth und Be Within, Stay Above, zwei Bände mit Meditationen, sowie zahlreicher Artikel über jüdische Mystik und Philosophie. In 1975 gab Freeman seine Karriere als Musiker (klassische Gitarre) auf um Talmud und jüdische Mystik zu studieren. Während seinem Studium gründete er die erste chassidische Rockband. Er ist auch der Gründer von Adam v’Adamah – einer jüdischen Umweltgruppe.
© Copyright, alle Rechte vorbehalten. Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, empfehlen Sie ihn weiter, vorausgesetzt Sie halten sich an unsere Urheberrechtsrichtlinien.
 E-Mail
Start a Discussion
1000 verbliebene Zeichen