Here's a great tip:
Enter your email address and we'll send you our weekly magazine by email with fresh, exciting and thoughtful content that will enrich your inbox and your life, week after week. And it's free.
Oh, and don't forget to like our facebook page too!
Kontakt

Sukkot Geschichten

Sukkot Geschichten

 E-Mail
Da er arm ist, ärgert sich seine Frau, wenn er Geld für einen Etrog anstatt für den Haushalt ausgibt und sogar seine Freude daran hat. Dieses Jahr war sie so verbittert, dass sie den Pitom des Etrog abbrach.
Sukkot näherte sich, und Rabbi Levi Itzchak (der Vater des Rebbe) war im Exil. Er suchte nach einem Vorwand, eine Sukka zu bauen, und der Winter kam ihm zu Hilfe.
Im Jahr 5679, im ersten Weltkrieg, gab es keine Etrogim, weil es unmöglich war, sie vom Land in die Stadt zu bringen. Nur der Rebbe Raschab, der damals in Rostow lebte, besaß einen Etrog...
An Chol Hamoeid Sukkot 5691 wurde ich in ein Konzentrationslager weit im Inneren Russlands gebracht. Ich gehörte zu einer Gruppe von Gefangenen, die unter schwerer Bewachung zu Fuß von Ort zu Ort marschieren mussten.
Einmal, am Erew Sukkot, ließ Rebbe Raschab einen der Schüler der Tomchei Temimim Jeschiwa rufen und bat ihn, aus der Stadt zu gehen und zu einer bestimmten Stunde den Mann zu treffen, der die Etrogim brachte.
Es war am ersten Tag von Sukkot, und alle Gemeindeglieder in der Schul von Rabbi Elimelek von Lisensk waren in festlicher Stimmung. Man konnte den Geist von Jom-Tow geradezu spüren.
In einem Dorf lebte ein gewisser Reb Dovid, ein einfacher Jude, der durch seiner Hände Arbeit mühsam sein Brot verdient.
Rabbi Mechel von Slotschow lebte sein ganzes Leben in schrecklicher Armut. Dennoch kam ihm nie der Gedanke, ein Paar Tefillin welches er von seinem Vater geerbt hatte, zu verkaufen.
Die hohen Feiertage Rosch Haschana und Jom Kippur haben im jüdischen Kalender einen besonderen Stellenwert. Es ist die Zeit der Versöhnung und Umkehr eines jedenen Juden. Sukkot und Schmini Azeret beschließen diese Zeit im Monat Tischrei.