Here's a great tip:
Enter your email address and we'll send you our weekly magazine by email with fresh, exciting and thoughtful content that will enrich your inbox and your life, week after week. And it's free.
Oh, and don't forget to like our facebook page too!
Kontakt

Angemessenes Verhalten am Ohel

Angemessenes Verhalten am Ohel

 E-Mail

Bevor man das Ohel betritt, ist es üblich einen Brief an den Rebben zu schreiben. Wenn man seinen eigenen Namen oder den eines anderen Menschen im Brief nennt, sollte man immer den Namen der Mutter mit nennen (z.B. Jizchak, Sohn der Sarah). Es ist besser, den hebräischen Namen zu benutzen. Nichtjuden sollten den Namen ihres Vaters nennen.

Männer sollten eine Kippah oder einen Hut tragen. Frauen sollten sich angemessen kleiden und verheiratete Frauen ihr Haar bedecken (Schale, Röcke und Kopftücher sind im Besucherzentrum erhältlich).

Es ist üblich kein ledernes Schuhwerk am Ohel zu tragen.

Im Vorraum des Ohel können auf den dafür eingerichteten Orten Kerzen gezündet werden (Kerzen sind im Besucherzentrum erhältlich).

Im Ohel

Die Eingänge für Männer und Frauen sind getrennt. Einige haben den Brauch aus respekt zu klopfen, bevor sie eintreten. Es ist üblich den Brief leise vorzulesen, ihn dann zu zerreißen und dann in den geschlossenen Bereich zu legen.

Es ist üblich den Maaneh Laschon und Psalmen zu beten. Zu den empfohlenen Psalmen gehören Psalm 106 - das Kapitel des Rebben und das Kapitel des eigenen Alters (z.B. Kapitel 31 für jemanden, der 30 Jahre alt ist). Bücher mit dem Maaneh Laschon und den Psalmen sind im Vorraum des Ohel verfügbar. Um den Maaneh Laschon zu sehen klicken sie hier.

Als ein Zeichen des Respekts ist es üblich das Ohel rückwärts zu verlassen.

© Copyright, alle Rechte vorbehalten. Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, empfehlen Sie ihn weiter, vorausgesetzt Sie halten sich an unsere Urheberrechtsrichtlinien.
 E-Mail